Auch der Ausnahmezustand kann das islamische Morden nicht stoppen!

Aktuelle Meldung: In Frankreich, das sich seit den Pariser Terroranschlägen vom 13.November 2015 im Ausnahmezustand befindet, nahmen mit Messern bewaffnete Täter während der Morgenmesse, also wohl am Morgen des heutigen 26.7.2016, mehrere Geiseln. Es soll sich mindestens um einen 84jährigen Priester, zwei Ordensschwestern und zwei weitere Gläubige gehandelt haben.

Eine der Ordensschwester konnte anscheinend fliehen und die Polizei informieren.

Zu einem Zeitpunkt X kamen die beiden Terroristen, der Grund ist nicht genannt, aus der Kirche und „wurden von der Polizei neutralisiert“. Da die Überschrift der Meldung lautet „Täter und ein Priester tot“, muß man wohl annehmen, daß sie erschossen wurden.

Dem 84jährigen Priester hatten sie zuvor die Kehle aufgeschlitzt . Bis zum Erweis des Gegenteils deutet dies eindeutig auf einen islamischen Terroranschlag gegen Christen in Frankreich hin. Laut Bild-Zeitung riefen die beiden Täter „ISIS“!

Das islamische Morden in Deutschland, Frankreich und Europa nimmt also kein Ende. Vielmehr scheint es seit rund 14 Tagen erst so richtig Fahrt aufzunehmen.

Die massenhaften Sexattacken etwa in deutschen Freibädern treten nach Würzburg, München, Reutlingen, Ansbach & Co. schon fast völlig in den Hintergrund.

Auch der aktuelle Vorgang macht deutlich, daß aufgrund der wohl massenhaft gewaltbereiten Muslime, die sich in Frankreich schon länger aufhalten und durch den rechtswidrigen Zuwanderungswahnsinn, der von Frau Merkel wohl im Auftrag von finsteren Hintergrundmächten durchgeführt und von Lothar de Maiziere, Ursula von der Leyen, Wolfgang Schäuble und Co. anscheinend kräftig unterstützt wird, an Zahl auch in Deutschland drastisch zugenommen haben, die Sicherheitslage völlig außer Kontrolle geraten ist.

Niemand ist irgendwo mehr sicher. Nicht in der Reutlinger Innenstadt, nicht in einer x-beliebigen bayrischen Bimmelbahn, nicht einmal in der Kirche.

Deshalb fühlen sich die Deutschen im eigenen Land längst nicht nur wie Fremde, sondern vor allem auch nicht mehr sicher. Der Verkauf von Schreckschusswaffen samt Munition, Pfefferspray und anderen Abwehrmitteln ist seit letzten Herbst drastisch gestiegen. Seit München auch der Verkauf von kugelsicheren Westen. Wie mir aus München berichtet wurde, betrat dort ein Mann ein entsprechendes Geschäft und orderte 8 kugelsichere Westen – in Buchstaben „acht“!!! – für sich und seine Familie.

Dahin ist Deutschland unter der derzeitigen Regierung gekommen!

Angesichts dieser Nachrichten fing ich allerdings auch mehr und mehr an zu begreifen, wo auf einmal der gewaltige Wirtschaftsaufschwung und der Steuerüberschuss von Herrn Schäuble herkommt. Nicht nur die Asylindustrie boomt, daß die Goldesel gewisser Konzerne mit dem „Sch……“ kaum nachkommen. Auch die Sicherheitsindustrie boomt. Und der Gebührenumsatz der Ämter für kleine Waffenscheine etc..

Auch ein Art, die Wirtschaft anzukurbeln!

Und das wird sich voraussichtlich noch deutlich steigern. Denn unsere ehemalige Familienzerstörungsministerin und jetzige Bundeswehrdemontageministerin Ursula von der Leyen legt ja mit ihren Genossen nicht nur das Grundgesetz sehr großzügig und meines Wissens gegen die bisherige Rechtsüberzeugung aus, nämlich daß Soldaten nun doch „zur Unterstützung der Polizei“ im Inland eingesetzt werden sollen.

Nein, sie will auch EU-Ausländer, also im Zweifel tunesische und algerische Söldner mit französischem Pass, in die Bundeswehr aufnehmen.

Und damit nicht genug. Ihr jüngster Anschlag auf unsere Bundeswehr: 10 000 „Flüchtlinge“ sollen in die Bundeswehr. Natürlich noch nicht gleich an die Waffen. Erst mal nur in deren Nähe. Einen mutmaßlichen IS-Terroristen, der als „Flüchtling“ getarnt nach Deutschland kam, gleich zum General der Streitkräfte zu machen, das wäre vielleicht doch etwas viel der Provokation.

Also geht es scheibchenweise nach der berühmten Salamitaktik. Erst mal kommen die „Flüchtlinge“ nur in den Bereichen wie Handwerk, Technik, Medizin und Logistik unter.

Wetten, daß es dabei nicht bleiben wird?

Und wie schließt Frau von der Leyen aus, da sich unter diesen Flüchtlingen, die auch als Auszubildende wohl Zugang zu brisanten Bereichen bekommen könnten, keine eingeschleusten islamischen Terroristen und sonstige gewaltbereite Muslime sind?

Ab in die Bundeswehr!“ – ist das schon bald der neue Karrieregeheimtipp für islamische Terroristen?

Quellen

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_78512256/geiselnahme-in-frankreich-nimmt-blutiges-ende.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ursula-von-der-leyen-bundeswehr-bildet-fluechtlinge-aus-a-1104442.html

 

36 Antworten auf „Auch der Ausnahmezustand kann das islamische Morden nicht stoppen!“

    1. Ja, aber hier scheint ein islamischer Hintergrund bisher nicht klar zu sein. Es gibt leider auch andere Attentate und Morde, nicht nur von Muslimen begangen. Da wollen wir aufmerksam, aber auch nicht vorschnell sein. Und vor allem darum beten, daß kein unkontrollierter Hass in der Bevölkerung entsteht, sondern sich endlich die Verantwortlichen in den verschiedenen staatlichen Organen besinnen und dem Wahnsinn ein Ende machen. Auf effektive aber grundgesetzgemäßge Weise!

      1. Diese Messerattacken gehen gerade durch die Welt – auch ohne islamischen Hintergrund. Die weltweit verbreiteten Berichte über solche Verbrechen führen dazu, dass es Nachahmer dafür gibt. Siehe auch Japan:

        Bei einem Amoklauf in einem Heim in Japan hat ein Mann mindestens 19 Menschen getötet. Bei der Messerattacke mitten in der Nacht wurden nach Angaben mehrerer japanischer Medien zudem 26 Menschen verletzt, 20 von ihnen schwer.

        Der 26-jährige Täter hatte sich kurz nach dem Verbrechen auf einer Polizeistation gestellt und die Tat gestanden. Er begründete seine Tat mit Hass auf Menschen mit Behinderungen. „Es ist besser, wenn die Behinderten verschwinden“, wurde der Täter zitiert.

        http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/japan-amoklauf-hass-behinderte

  1. Lieber Herr Tscharntke,
    die Presse in Deutschland verschweigt offenbar wieder das Eigentliche des Anschlages: das islamische Ritual der Tötung von Ungläubigen.
    Ausländische Presse berichtet nicht nur von Durchschneiden der Kehle, sondern auch vom Abschneiden des Kopfes.
    Der Fall wird in den deutschen Medien auf verschiedene Weise heruntergeredet „Mann tötet Priester“, „Priester ist gestorben“, einige konzentrieren sich auf die Geiselnahme andere auf die „Neutralisierung“, bei wieder anderen wird der Fall in einer Rubrik versteckt. Allenfalls wird die durchschnittene Kehle erwähnt, wer noch wie getötet und verletzt wurde ist undeutlich.
    Selbst bei Kathnet steht bisher nichts von der Köpfung.
    Was stimmt nun?

    Die Dämonen sind ins Land gelassen, man hat es sozusagen für den Teufel aufgemacht.

    Durch die geistige Beeinflussung von Menschen in Machtpositionen, der Macht der Meden und den Gutmenschendruck gelingt es, die moslemischen Gruppen flächendeckend in alle Bereiche der Gesellschaft, in alle Institutionen, auch in der Bundeswehr etc. und in alle kleinen Gemeinden, Landkreise, Städte so zu verteilen, dass sie überall sind.
    Deshalb hat mich die Empfehlung von Franz B. (der Name stimmt! 🙂 ) ja so aufhorchen lassen, in jeder Gemeinde eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen. Das war im Herbst 2015.
    Damals war schon abzusehen, was das eigentlich bedeutet.

    Sie wissen das wahrlich besser als ich.. aber steht das nicht auch in der Offenbarung, dass Menschen geköpft werden, weil sie Christen sind?
    Wie die einzelnen Abfolgen da so ineinander verlaufen wissen wir nicht. Aber dass wir jetzt in dieser Zeit sind, das ist so offensichtlich! Und diejenigen, die Ohren haben zu hören, verstehen, was hier geschieht und die, die diese Ohren nicht offen haben, werden es nicht verstehen und weiter machen wie bisher.

    1. Liebe Katholische Frau, ich hatte das telefonisch von einem Bekannten mitbekommen, das mit dem Kopfabschneiden. Aber unsere Medien glänzen leider vor allem durch Verschweigen, Vertuschen und Verharmlosen. Ähnlich scheint es mit der Tat in Reutlingen zu sein. Die Frau muß wohl mehr oder weniger enthauptet worden sein. Ganz egal, ob hier ein Beziehungskonflikt mit eine Rolle gespielt hat: die Art des Vorgehens trägt eindeutig muslimischen Charakter!

  2. Nachdem die Behindertenwerkstatt, in der ich arbeite, vor wenigen Monaten plötzlich den Herrn Bundespräsidenten Gauck höchstpersönlich zur Besichtigung empfangen durfte, war kurz nach diesem Ereignis zu hören, daß unsere Werkstatt ab 2017 „Asylanten/Flüchtlinge“ beschäftigen werde (wohl keine Behinderten, denn man ist offensichtlich sowieso dabei, die Werkstatt in einen normalen Arbeitsplatz umzuwandeln, und sie nennt sich seit einiger auch offiziell nicht mehr „Werkstatt für behinderte Menschen“!). Interessant ist dabei, was ein Kollege von mir aus dem Mund von Herrn Gauck mithörte: „Wir wollen ja niemanden gegeneinander ausspielen.“ (Sollten wir da nicht das Gegenteil erwarten?)
    Ich bin in Sorge vor allem wegen der schwerer behinderten Kollegen in der Werkstatt. An mögliche Gewalt- oder Mordtaten will ich lieber gar nicht denken. Aber das betrifft ja im Grunde das ganze Land und alle Menschen hier gleichermaßen. Auch will ich nicht alle diese fremden Menschen einfach über einen Kamm scheren. Doch natürlich ist das alles grundsätzlich verheerend,
    Bitten wir den HERRN um Gnade und Schutz und halten den Blick vertrauensvoll auf Ihm, was auch immer noch alles kommen mag!

    1. Ähnliches weiß ich aus einer anderen Behinderteneinrichtung. Dort werden Zuwanderer untergebracht, die nicht behindert sind. Damit fehlen tatsächlich Behinderten Plätze! Es geht wohl zum Einen um die politische Korrektheit. Noch mehr vermutlich darum, daß an den Zuwanderern vielleicht noch mehr Geld zu verdienen ist als an den Behinderten. Das kann ich aber nur vermuten, da ich die Sätze für den einen wie den andern nicht kenne.
      Auf jeden Fall sind diese Vorgänge eine Riesensauerei, passen damit aber leider ins System. Während die Reichen mittels Asylindustrie sich die Taschen vollstopfen müssten die Ärmsten und Schwächsten unserer Gesellschaft diese Lasten auch noch tragen und werden gegenüber den großteils illegalen Invasoren benachteiligt.

      1. So ist es. nachdem schon vor wenigen Jahren der Chef der Werkstatt mitteilte, die Bezeichnung „Behindertenwerkstatt“ sei „nicht mehr zeitgemäß“, und in der Folge auch die Arbeit immer mehr wurde (im Gegensatz zu den Löhnen, nebenbei bemerkt), recherchierte ich im Internet und fand heraus, daß von Seiten der UNO geplant sei, die Behindertenwerkstätten über kuz oder lang schlicht abzuschaffen; man will letztendlich nur noch einen einzigen Arbeitsmarkt. Wie ich es sehe, werden sich dort die Stärksten behaupten, und was wird mit den Schwächsten (eben die Behinderten)?
        Der Werkstatt-Leiter wich damals dieser meiner Frage einfach aus und distanzierte sich von meinem „Pessimismus“. Ich sehe das als Zeichen für das Ende der Menschlichkeit, die ersetzt wird durch das evolutionäre Prinzip des Rechtes des Stärkeren, ganz im Sinne der satanischen Hintergrundherrscher.
        Und nun kommen die Asylanten. Alles vollendete Tatsachen.

        1. Lieber Karsten, wahrscheinlich erleben wir hier den Start einer Neuauflage der Ausschaltung „lebensunwerten“ Lebens, sprich der Behinderten, wie im 3.Reich. Die finsteren Hintergrundmächte sind ja nicht von der Liebe zu Menschen getrieben, sondern von Gier nach Macht, Geld und Sex. Der Einsatz für Behinderte entspringt im letzten Grunde wohl immer der christlich motivierten Nächstenliebe. Meines Wissens gab es außerhalb christlich geprägter Kulturen wenig bis gar keine echte gesellschaftliche Fürsorge für Behinderte. In dem Maße, in dem das Christliche seine prägende Kraft in einer Kultur verliert, weicht auch die Nächstenliebe blankem Eigennutz. Für Schwache, die Geld, Zeit und Kraft kosten, ist da kein Platz. Sie werden aussortiert. Und anscheinend erleben wir in diesen Tagen genau das.
          Ich vermute auch hier eine satanisch-bösartige Strategie dahinter: man holt so viele Zuwanderer ins Land, daß sie unser Sozialsystem komplett sprengen und eine ungeahnte Welle von Armut auslösen. Und dann wird sich zeigen, daß unser Sozialstaat mit seiner Hilfe für die Schwachen und Behinderten menschlich gesprochen ein Luxus ist, den sich nur relativ wohlhabende Gesellschaften leisten können.
          Wenn in breiten Schichten der Gesellschaft existenzbedrohende Armut herrscht, und der deutsche Wohlstandsbürger den Gürtel erheblich enger schnallen muß, dann wird ganz schnell die Bereitschaft wachsen, die Behinderten und andere „unnütze Fresser“ „über die Klinge springen zu lassen“.

          1. Lieber Pastor Tscharntke, so sehe ich das im Prinzip auch. Und ich möchte noch die zynische Tatsache hinzufügen, daß man in diesen Tagen die Behinderten aufruft, für ihre „Gleichstellung“ auch noch zu demonstrieren! Der ganze Irrsinn wird verschleiernd „Inklusion“ genannt und als was ganz Tolles propagiert, auf dem Boden der politischen Korrektheit. Den menschenverachtenden Wahnsinn dahinter scheint kaum jemand zu erkennen.

            1. Ja, und wenn sich Behinderte, so wertvolle Menschen sie auch sein mögen, so einfach inkludieren liesen, dann gäbe es ja wohl auch keine Paralympics. Das ist der gleiche Schwachsinn und systematische Widerspruch wie der, daß man zwar lauthals „Gleichberechtigung“ und „Gender“ schreit, aber an den Geschlechtertrennung bei sportlichen Wettkämpfen festhält. Irgendwie scheinen Männlein und Weiblein doch nicht ganz gleich zu sein. Und Behinderte haben gewisse Handicaps und es tut ihnen gut, wenn sie eine Förderung erhalten, die sie nicht über einen gemeinsamen Leisten schlägt, sondern ihre individuellen Handicaps berücksichtigt.
              Umgekehrt gilt es ja auch: wenn man Hochbegabte in die normale Hauptschule steckt, dann drehen die am Rad, weil sie total unterfordert sind.
              Jeder Mensch ist von Gott ganz individuell geschaffen. Aber das hat der sozialistischen Gleichmacherei noch nie in den Kram gepaßt. Da müssen alle in den gleichen Stiefeln marschieren und die gleiche Fahne schwenken.

  3. Hier noch einige Anmerkungen.
    Zunächst vorweg: wenn ich Sie hier irgendwie störe, bitte Info. Ich hätte dafür vollstes Verständnis. Sie sind eine Gemeinde und ich möchte mich mit meinen Thesen keinesfalls irgendwie einmischen.
    Im Moment habe ich das klare Bedürfnis hier zu schreiben, welches irgendwie da ist und wohl daran liegt, dass ich hier Gläubige finde, die sich mit der Wahrheit beschäftigen.
    Ich schreibe auch woanders aber es ist hier schon wesentlich dichter.

    Die deutsche und europäische Kultur ist sehr reich. Jetzt zum Beispiel haben wir überall klassische Musikfestivals, auch Rockmusik etc. Ich habe gerade über den BR das Rheingold gehört und freue mich immer auf den letzten Teil.
    Ich dachte dabei daran: die sitzen da im Publikum und feiern ihre Opernstars, als könnte das alles niemals vorbeigehen.
    Das tut es aber gerade. Vor unseren Augen vernichten Politiker und Medien eine Kulturgeschichte von mehreren hundert Jahren. Wir beschäftigen uns nur noch mit dem Islam, irgendwelchen angeblichen Diskriminierungen von Randgruppen, verbauen mit unglaublicher Systematik den Bedürftigen unserer eigenen Gesellschaft im Sinne einer Teilhabe aller an allem jede Chance.
    Jedwede Begrenzung wird zu Rassismus erklärt, die eigene Kultur in die Wüste geschickt, wobei elitäre Kreise sich noch eine Weile weiter in ihrer soziokulturellen Blase befinden.
    Dies soziokulturelle Blase gibt es auch noch in weiten Teilen der katholischen und evangelischen Kirchen, gepaart mit einer Selbstaufgabe religiöser Identität zugunsten einer feindlichen Religion, die sich aus der Ablehnung Christi definiert, sowie einer schier gottlosen Verniedlichung schweren Abfalls aller Art.
    Es sind also nicht nur die Tötungen, Anschläge, die uns systematisch zugrunderichten werden, sondern auch die Kaperung unserer gesamten Gesellschaft durch Thematiken, die in dieser Form hier schlicht nicht hingehören.
    Hier findet gerade ein kultureller Exit statt, verblödete Begleitung inklusive durch Soziologen, Pädagogen aller Art die jede Bodenhaftung und gottbezogene Ethik verloren haben.
    Gerade hat doch tatsächlich der Lehrerverband X Eltern empfohlen, ganz ruhig zu bleiben, und die Ängste ihrer Kinder und die eigenen zu moderieren, damit sie ein gutes Beispiel geben. Bleiben Sie also ruhig, sollte jemand mit der Axt auf Sie zukommen oder ihr Kind befummeln, denken Sie an die Traumatisierung des Täters. Sozialer kann man seine eigene Jugend nicht auf die Übernahme vorbereiten.
    Meine Empfehlung trotz all dieses Grauens und parallel zur religiösen Komponente, die Ihr Pastor ja anmahnt – der Beziehung zu Jesus und die Vorsicht bei der Wut – sehen Sie sich Deutschland noch mal an, hören Sie Musik, lesen Sie gute Texte, besuchen Sie Kirchen und Burgen. Das ist hier nicht mehr lange zu sehen.
    Vielleicht schenkt uns Gott noch eine kleine Zeit davon Erinnerungen zu nehmen.
    Gute Nacht.

    1. Liebe Katholische Frau, Sie stören hier gar nicht. Der größte Teil der Kommentarschreiber gehört, soweit ich das übersehe, nicht zu unserer Gemeinde. Es ist ein offenes Forum.

    2. Danke für die interessanten und hintergründigen Gedanken. Bzgl. „…gepaart mit einer Selbstaufgabe religiöser Identität zugunsten einer feindlichen Religion, die sich aus der Ablehnung Christi definiert…“ ist zu präzisieren, dass Jesus im Koran nicht prinzipiell abgelehnt wird, sondern sogar einer der wichtigsten Propheten ist. Lediglich dass ER Gottes Sohn sowie der (einzige) Weg zu Gott, die (einzige) Wahrheit und das (einzige) Leben ist, wird – zunehemend auch von „christlicher“ Seite – widersprochen.

      1. Guten Abend.
        Hähhäh, … Das ist es ja… was für eine schlaue Tour.. man webe immer mal was „Richtiges“ in den Text, zeige sich nett, und lehne nicht vollständig ab, aber als den, der er ist, Gottes Sohn, der Herr.
        Der christliche Widerspruch funktioniert m. E. genau so… man sagt was „Gutes“, ist so „tolerant“, man hängt sie richtig raus, diese allumfassende Güte zu Allen jeder „Orientierung“, für jeden Fremden, der gerne in unser Land möchte, öffnet man sein „Herz“.

        „Lediglich“ 😉 der Kern der Sache wird entfernt, das Eigene und Eigentliche.

        Ich habe immer noch dieses Schlepperboot vor Augen, was da beweihräuchert wurde… unglaublich. Das Götzending steht glaube ich immer noch im Dom.

        „Es ist ein typisches Boot, wie es Schleuser zum Übersetzen von Libyen nach Italien benutzen. Es soll nach der Fronleichnamsmesse als Mahnzeichen im Dom stehen bleiben.“

        Flüchtlingsboot als Altar: Rainer Maria Woelki hält die etwas andere Predigt vor dem Kölner Dom | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
        http://www.derwesten.de/panorama/fluechtlingsboot-als-altar-messe-in-koeln-mal-anders-id11859353.html#plx495207931

  4. Ich will garnicht wissen, was die finsteren Machthaber im Windschatten dieser blutigen Terrorakte alles beschliessen und uns irgendwann dann vor vollendeten Tatsachen stellen. Da gibt es einiges: Krieg gegen Russland, durchpeitschen dieser multinationalen Wirtschaftsdiktate (CETA, TTIP, TISA) und die Abschaffung des Bargeldes, nur um einige zu nennen!!!

  5. Auch der Ausnahmezustand kann das islamische Morden nicht stoppen!

    Ich sage es einfach mal ganz „krass“ :

    >Soll er auch nicht !

    Der Ausnahmezustand dient lediglich dazu uns noch mehr zu unterdrücken !!
    Internet zu sperren !
    Telefonverkehr zu unterbrechen !
    Hausdurchsuchungen ohne richterlichen Beschluss zu veranlassen !
    Bankkonten zu sperren !
    Nachrichtensperre !
    Strom abstellen !
    Zug- und Busverkehr lahmzulegen !
    Ausgangssperren auszurufen !
    Demonstrationen oder Menschenansammlungen zu verbieten !
    Aufstände nieder zu schlagen !
    „Legalisiert“ Aufständische zu erschießen (Todesstrafe) !

    Sprich, das Volk, das eventuell aufbegehren könnte, unten zu halten !!
    „Die da oben“ merken, das es langsam eng wird und Merkel sich nicht mehr lange
    halten kann, warum ist sie denn so „verstummt“ ?? Angst ??

    (Ähnlich wie Hollande der auch nur noch im Ausnahmezustand „regieren“ kann) !!!
    Frankreich, neues Arbeitsrecht wird gegen den Widerstand des Volkes eingeführt,
    Demos gewaltsam niedergeschlagen, Hausdurchsuchen etc…

    1. Seh ich genauso wie du Johanna,

      der Islam so negativ er auch sein mag, ist für diese Kräfte Mittel zum Zweck. Es geht darum den Terror in die westliche Welt zu bringen, damit sie sich alle sehnen nach einem der die Dinge in Ordnung bringt, na wer wird das wohl sein. Alle werden nach Frieden rufen und den werden sie auch bekommen, doch es wird ein fauler Frieden sein. Die Früchte dieses Friedens werden schnell anfangen zu faulen, dann wird man das wahre Gesicht des Tyrannen sehen.

      So sagte es auch Christus, an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Denn das was sie säen das ernten sie auch.

    2. Der radikale Islam ist nach meinem Dafürhalten für die Eliten nur Mittel zum Zweck – eine Durchgangsstation zur Errichtung der Neuen Weltordnung. Diese Islamisten werden in dem Glauben gelassen, sie können jetzt ein „islamisches Weltreich“ errichten. Daraus wird aber nichts. Wenn der Islam seine Aufgabe erfüllt hat (totales Chaos, maximalen Schrecken erzeugen), dann wird er verschwinden – denn dann wird uns der Antichrist von ihm „befreien“.
      Die Menschheit, die dann aufgerieben und ausgepowert von dem Schrecken sein wird, der wohl noch auf uns wartet, ist dann dankbar für eine „Alternative“ zu den bisherigen Religionen, die sie nur enttäuscht haben. Am Ende steht die Anbetung des Satans (so steht es bei Albert Pike, Hochgradfreimaurer im 33. Grad Schottischer Ritus).
      Und das würde kein Muslim tun, denn die sind der Person des Satans ja auch negativ gegenüber eingestellt. So gesehen, werden diese Menschen genauso wie wir einfach nur missbraucht – was die Terroranschläge in keinster Weise relativieren soll.
      Das alte Spiel von „teile und herrsche“ – man hetzt konträre Gruppen aufeinander, und bringt anschließend „die Lösung der Probleme“.
      Auch wir Christen werden ausgepowert sein und sind dann dankbar, für jemanden, der mal wieder „Ordnung“ in das Chaos bringt. Und genau HIER gilt es dann aufzupassen.
      Können wir uns vorstellen,was DANN laufen wird, wenn ein paar besorgte Christen vor dem Menschen warnen, der doch nach dem Chaos die Erde befriedet? „Ihr müsst auch an allem herum kritisieren – weg mit euch“. Möge uns der Herr Jesus Christus heute schon Weisheit geben, dies rechtzeitig zu erkennen und die Standfestigkeit, auszuharren bis ans Ende!

      1. Dieses Dafürhalten dürfte mit Sicherheit korrigiert werden, wenn man sich die Zeit nimmt und die 4 Kommentare weiter oben am 27. Juli 2016 um 20:03 Uhr verlinkte PDF liest.

        1. Das dürfte mit Sicherheit ganz und garnicht korrigiert werden. Der Islam kann überhaupt nicht ein Weltreich des Antichristen ausrufen, er ist überhauptnicht dazu in der Lage. Da er erstens nicht über die Logistik, 2tens nicht über die Vernetzungen international verfügt, drittens nicht die Finanzströhme kontrolliert.

          Ich habe es schon einmal geschrieben. Jesus Christus selbst hat es ganz eindeutig, mehrfach in der Offenbarung gesagt, wer es nicht lesen will, ok der liest es halt nicht. Aber ich halte mich an sein Wort, und dort steht es ganz eindeutig, in solcher Klarheit, das es den meisten eigentlich wie Bauklötze von den Augen fallen müsste. Wem glaub ich eher, diesen weltlichen Herrschern, die Lügen wenn sie nur den Mund aufmachen, oder Jesus Christus.

          Wieso bekennen sie sich denn nicht zu ihm. Wofür haben sie denn Angst. Man sollte einmal diese Leute fragen die in der Politik sind, ob sie sich zu Jesus Christus bekennen, das wäre mal eine interessante Frage. Sie fürchten sich, und sie haben allen Grund dazu. Denn er allein ist die Wahrheit, und vor der Wahrheit fürchten sich diese Schlangen.

          „Da spricht Jesus zu ihnen: Meine Zeit ist noch nicht da; aber eure Zeit ist immer bereit. (Johannes 2.4) 7 Die Welt kann euch nicht hassen, mich aber haßt sie; denn ich bezeuge von ihr, daß ihre Werke böse sind.“

          1. Ohne mich nun in alle Details dieser Frage akribisch eingearbeitet zu haben, sehe ich weder von der Heiligen Schrift noch von der Geschichte, daß der Antichrist ein Muslim sein wird. Er wird Christ oder Jude oder möglicherweise beides sein, nämlich zumindest äußerlich ein Judenchrist. Der Antichrist wird ja nicht das offen satanische Gegenüber zu Christus sein, sondern eine christliche getarnte Verzerrung. Neulich hat mich ein Bruder auf das Wort Jesu aufmerksam gemacht: „Ich bin in dem Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht auf; wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr aufnehmen“ (Johannes 5,43). Der Bruder meinte, daß mit der zweiten Person wohl der Antichrist gemeint sein dürfte. Dafür spricht einiges. Es geht hier ja um die Anerkennung Jesu als von den Schriften verheißener Messias. Jesus haben die Juden als solchen abgelehnt. Der andere, den sie annehmen werden, muß seinen Stammbau wohl ebenfalls unzweifelhaft auf David zurückführen können, sonst würden ihn die Juden nicht als Messias = Davids Sohn annehmen.
            Ich habe mich gewundert, daß ich auf diesen Zusammenhang nicht selbst schon längst gekommen war.

            Der Islam dürfte in der Tat nur ein Zwischenhoch erleben. Wie hoch und wie schrecklich dies noch werden wird, vermag ich nicht abzuschätzen. Aber wenn er seine Schuldigkeit getan hat und die Ziele der finsteren Hintergrundmächte geholfen hat zu erreichen, dann wird er abserviert wie alles andere, was sich ihnen in den Weg stellt.

            Der Islam ist per se nicht nur viel zu grausam und menschenverachtend, das sind die Hintergrundmächte ebenso, er ist vor allem für eine nichtmuslimische Macht nicht integrierbar und nicht kontrollierbar. Deshalb dürfen ihn die Hintergrundmächte nicht zu stark werden lassen, damit er sie am Ende nicht mit überrollt. Sie dürfen den Islam nur so stark werden lassen, daß sie ihn noch kontrollieren und für ihre Zwecke dienstbar machen können.

        2. Zitat Albert Pike:
          „„Der Dritte Weltkrieg muß eingeleitet werden, indem die Differenzen zwischen den politischen Zionisten und den Führern der islamischen Welt ausgenutzt werden, die von den „Agenten“ der „Illuminati“ aufgebaut werden müssen. Der Krieg muß so gelenkt werden, daß sich der Islam (die muslimische arabische Welt) und der politische Zionismus (der Staat Israel) gegenseitig vernichten. Gleichzeitig werden die anderen Nationen gezwungen sein, über die dadurch ausgelöste Spaltung sich gegenseitig so zu bekämpfen, bis sie körperlich (physisch), moralisch, geistig und wirtschaftlich völlig verausgabt sind.“
          ….
          „Wir werden die Nihilisten und die Atheisten entfesseln, und wir werden eine gewaltige soziale Katastrophe provozieren, die in all ihren Schrecken den Nationen deutlich zeigen wird, was das Ergebnis des absoluten Atheismus ist, der die Ursache der Barbarei und der allerblutigsten Unruhen ist. Dann werden die Bürger überall gezwungen sein, sich gegen die Minderheit der Revolutionäre zu verteidigen, und sie werden so diese Zerstörer der Zivilisation ausrotten. Und die Menge, die dann vom Christentum völlig enttäuscht sein wird – deren deistische Seelen von diesem Moment an ohne Orientierung oder Richtung sein werden, die verzweifelt nach einem Ideal suchen, aber nicht wissen, wohin sie ihre Anbetung richten sollen – werden das wahre Licht durch die universelle Manifestation der reinen Lehre von Luzifer annehmen, die endlich für die Öffentlichkeit klar dargestellt wird. Diese Manifestation wird eine Folge der allgemeinen Gegenbewegung auf die Vernichtung des Christentums und des Atheismus sein, die beide gleichzeitig erobert und vernichtet werden.“
          Quelle:
          http://endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html
          Der Islam ist nur Mittel zum Zweck – was schrecklich genug ist!

  6. http://www.welt.de/politik/deutschland/article157354381/Fluechtling-prahlt-mit-IS-Kontakten-Razzia.html

    „Der Verdächtige ist nicht polizeibekannt und wieder auf freiem Fuß.“

    „Bei der Durchsuchung wurden zwei Handys beschlagnahmt, die nun AUSGEWERTET werden.“

    Wieso hatte er 2 Handys ??

    Was, wenn sich bei der „Auswertung“ Beweise finden ?
    Kann man ihn nicht festsetzen bis die Auswertung durch ist ??
    Wenn er „etwas“ vor hatte ist er jetzt gewarnt –
    Selbstmordattentat wird somit in Kauf genommen !!?

    Ich bin sprachlos – das nach den „Events“ der letzten Tage !!

    Ich zweifle wirklich am Verstand unserer Polizei.

  7. Lieber Jakob,

    bezugnehmend auf Deinen Kommentar vom 29. Juli 2016 um 12:17 Uhr wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du zu einem späteren Zeitpunkt (Herbst?) in einem neuen Beitrag detailliert auf die Ausarbeitung http://www.crash-news.com/web/wp-content/uploads/2012/12/Der-Islamische-Antichrist.pdf eingehen könntest. Insbesondere auf das, was der Autor auf Seite 119 – siehe http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=1625#comment-3001 – selbst ausdrücklich gewünscht hat:

    „An diesem Punkt lautet meine Reaktion auf all diejenigen, welche die Vorstellung, dass der Islam die vorrangige treibende Kraft hinter dem antichristlichen System sein könnte, bezweifeln, sie herauszufordern, mir anhand der Bibel nachzuweisen, warum das nicht der Fall sein sollte. Welcher Aspekt des antichristlichen Geistes und dessen System, wie in der Bibel beschrieben, stimmt nicht mit dem Geist und den Lehren des Islam überein? Wo liegen die Schwächen in meiner Argumentation, die ich hier darlege? Und wenn es nicht der Islam ist, welches andere System erfüllt dann die lange Liste der biblischen Vorgaben?“

    1. Lieber Andreas, das würde ich gerne tun. Allerdings habe ich beim besten Willen keine Zeit, derartige Ausarbeitungen zu lesen.
      Die Frage des Verfassers ist meines Erachtens auch nicht ganz richtig gestellt: „Welcher Aspekt des antichristlichen Geistes und dessen System, wie in der Bibel beschrieben, stimmt nicht mit dem Geist und den Lehren des Islam überein?“ Natürlich ist der Geist und die Lehre des Islam eine durch und durch antichristliche. Es geht nicht um den Geist und das System des Islam, sondern um die Person des Antichristen und das System der antichristlichen Welteinheitsregierung.
      Warum ich nicht denke, daß der Antichrist ein Muslim sein wird, habe ich schon kurz dargelegt und mit einem biblischen Gedanken begründet.

      Laut biblischer Prophetie werden die Könige der 10 Weltreiche ihre Macht freiwillig dem Tier geben. Das dürfte beim Islam kaum geschehen. Der Islam hat sich seine Herrschaftsgebiete weitestgehend mit Gewalt unterworfen, wie auch jetzt. Nicht einmal die finsteren Hintergrundmächte werden sich freiwillig einem muslimischen Herrscher unterwerfen.

    2. Ja, lieber Andreas und Johanna
      es scheint, dass sich niemand die Zeit nimmt, den link zum islamischen Antichrist zu lesen.
      Schade!
      Wie soll man sich darüber austauschen, wenn fast keiner die angebotenen Informationen liest.

      Es handelt sich um eine ausführliche eschatologische Studie von einem Christen, der früher Moslem war. Er redet nicht über „Vermutungen“, sondern leitet alles anhand der Schrift und des Koran sehr demütig her.
      Besonders ermutigend fand ich am Schluss seinen dringenden Aufruf zum Gebet, ähnlich formuliert wie es J. Tscharntke schon tat: wir bitten den HErrn um Aufschub seines Gerichtshandeln: Der Islamische Antichrist
      –von
      Joel Richardson
      137
      Gott hat zum Beispielt David Pawson nicht vorgewarnt, dass der Islam
      möglicherweise England übernehmen könnte, um ihm genügend Zeit zur Flucht zu
      lassen, sondern Er ermahnte vielme
      hr die Kirche von England sich zu vereinen und
      für jede einzelne Seele im Land durch ein entsprechendes Gebet zu kämpfen!
      Der Islam zeichnet sich durch ein Verhalten beinahe fatalistischer Hingabe an Allahs
      Willen aus. Die Muslime sagen stets „Inch’Allah“
      (Wenn Allah es will, wird es
      geschehen). Aber wir dienen einem Gott, der uns bittet, uns Ihm anzuschließen, wenn
      Er Einfluss auf Nationen nimmt. Wir dienen einem Gott, der von uns erwartet, dass
      wir mittels Predigt (Einladung)
      und Gebet Sein
      wunderbares R
      eich auf die ganze
      Erde ausweiten.
      Es geht darum, dass wenn Sie nach dem Lesen dieses Szenarios, das in diesem Buch
      dargelegt wurde, ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit befällt, Sie sich nicht zu fürchten
      brauchen; denn es gibt immer etwas, was Sie tun könn
      en: Sie können beten, beten
      und nochmals beten. Und Sie können sich jenen anschließen, die dasselbe tun. Man
      soll niemals unterschätzen, welche Auswirkung entsprechende Gebete auf die
      Realität und den Ausgang
      jeder
      Sache haben.
      Denken wir daran, dass die
      Geschichte noch nicht vorbei ist, wenn sie begonnen hat.
      Ich glaube, dass es buchstäblich im Besonderen der Mangel bzw. der Überfluss an
      entsprechenden Gebeten sein wird, der das letzte Kapitel der Geschichte von
      vielen
      Nationen bestimmen wird. Der HERR h
      at uns die Fähigkeit verliehen, buchstäblich
      das Maß Seiner Gnade bzw. das Ausmaß Seines Gerichtes mit zu beeinflussen, das
      unsere Heimat, unsere Städte und sogar unsere Nation trifft. Jede Nation wird ihr
      eigenes Maß von Gottes Gericht erfahren. In der Ta
      t wird jede Person, die während
      der letzten 3 ½ Jahre dieser schrecklichen Trübsalzeit auf der Erde lebt, einen
      schweren Läuterungsprozess durchmachen.
      Alles, was erschüttert werden kann, wird
      erschüttert werden.
      Deshalb ist es jetzt schon wichtig, Gott um
      Gnade für die
      kommende Zeit anzuflehen. Zitat Ende

      1. Liebe Tina,
        ich bin erstaunt, dass Du gestern Abend ganz offensichtlich von Gott geführt wurdest, diesen Kommentar schreiben zu sollen. Zumindest war dies mein Gebet. Weil ich selbst mal wieder nicht in der Lage war, einen zu schreiben. Was jedoch mit meinen derzeitigen bzw. wohl auch früheren persönlichen Umständen zu tun hat, ohne diese näher präzisieren zu wollen.

      2. Zitat:
        Es geht darum, dass wenn Sie nach dem Lesen dieses Szenarios, das in diesem Buch dargelegt wurde, ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit befällt, Sie sich nicht zu fürchten brauchen…
        Zitatende

        Mir ging es nach dem Überfliegen der PDF eher so, dass die ständige Angstmacherei früher bzgl. den vor uns liegenden Prophezeiungen endlich beseitigt wurde. Genau wie nach dem Lesen des Buches http://www.cvbh.de/Siehe-Er-kommt-mit-den-Wolken-Manfred-Schaeller – auch da wurde früher ständig Angst gemacht ungeachtet dessen, dass die sogenannte Vorentrückungslehre gerade mal seit etwa 200 Jahren besteht.

      3. Liebe Tina,
        doch, zumindest von mir wurde der Link (größtenteils) gelesen – und danke für die ausführliche Literatur! Für mich war es zwar keine neue Info, da mir diese Ansicht der letzten Ereignisse schon mehrfach begegnet ist.
        Bisher teilte ich jedoch immer die Überzeugung, die auch Pastor Tscharntke (als Antwort auf Thomas) schon schrieb (und zwar ganz unabhängig von ihm). Ich habe z.B. große Probleme damit, das osmanische Reich als das letzte anzusehen, da ja in Daniel ausdrücklich nur von 4 die Rede ist. Zudem sehe ich die Osmanen derzeit in einer ganz anderen Verwicklung, die sich m.E. immer deutlicher herauskristallisiert: Hes. 38/39 (Gomer=Türkei).
        Ich schließe aber nie aus, dass man sich auch irren kann: Wieviele Ausleger haben schon geirrt! Und wenn ich etwas nicht weiß oder nicht ziemlich sicher sagen kann, schweige ich lieber…
        Also keine Sorge: Es kommt an und „wird geprüft“… 🙂

  8. Der Antichrist: Warten wir noch immer auf ihn? Er ist schon da!

    Satan, Luzifer und seine Dämonen rebellierten gegen Gott und haben schon im Paradies ihr Zerstörungswerk begonnen.

    Der Antichrist und seine Helfer sind seit 2000 Jahren am Werk um diesen Christus, den Messias und Sohn Gottes und Sein Erlösungswerk zunichte zu machen. Im Lauf der Geschichte sind viele Gewaltherrscher als Typus des Antichristen über diese Erde gegangen.

    Schon Kaiser Napoleon wurde als Antichrist bezeichnet. Als Napoleon 1806 führende Judenvertreter, den Sanhedrin, einberief, um sich mit ihnen zu beraten, sahen sich alle bestätigt, die in ihm bereits den Antichrist sahen: die Anhänger der gestürzten Bourbonenmonarchie ebenso wie die Orthodoxe Kirche Russlands.

    Im 20. Jahrhundert wurde der Antichrist nur noch selten mit antisemitischen Zügen gezeichnet. Der rechtsradikale amerikanische Prediger Gerald Winrod sagte 1936 voraus, der jüdische Antichrist werde sich eines internationalen jüdischen Herrschaftssystem bedienen, das bereits bestehe: „die jüdische Geldmacht“. 1999 erklärte der fundamentalistische Fernsehprediger Jerry Falwell, der Antichrist lebe bereits und sei ein Jude; diese Aussage wollte er aber nicht als antisemitisch verstanden wissen.

    In der Tradition Nietzsches haben sich immer wieder Menschen als „Antichristen“ bezeichnet, wenn sie sich gegen die Vorherrschaft des Christentums auflehnen bzw. es verachten. Dieses Phänomen ist im 20. Jahrhundert vor allem in Aussagen des Thelemiten Aleister Crowley und im „modernen“ Satanismus von Anton Szandor LaVey aufgetreten. Auch manche Islamisten bezeichnen sich als Antichristen, wenn sie eine vermeintliche Vormachtstellung der christlichen Religionen und christliche Infiltrierung in Ämter und Führungspositionen kritisieren. https://de.wikipedia.org/wiki/Antichrist

    Denken wir allein an die gut letzten 100 Jahre, wo Männer wie Lenin, Stalin, Hitler, Mao Tse Tung, Pol Pot, Ho-Chi-Minh, beeinflusst durch die Lehren von Karl Marx und Friedrich Engels, die allesamt Christen unterdrückten und blutig verfolgten. Millionen Menschen mussten dabei ihr Leben lassen.

    In einer Aufstellung nach Ländern schätzte der französische Historiker Stéphane Courtois die durch Kommunisten Getöteten auf annähernd 100 Millionen. Es handle sich dabei um Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Sinne des Statuts des Internationalen Militärgerichtshofs von 1945: Alle dort genannten Verbrechenskategorien, die das neue französische Strafrecht präzisiert habe, träfen auf viele Verbrechen zu, die unter Lenin, Josef Stalin und in allen übrigen kommunistischen Ländern außer eventuell in Kuba und Nicaragua unter den Sandinisten begangen worden seien. https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Schwarzbuch_des_Kommunismus

    Marxismus, Bolschewismus, Kommunismus, Sozialismus, Nationalsozialismus, Kapitalismus, Humanismus, Islamismus, Buddhismus, Hinduismus, Talmudismus, Zionismus, Satanismus usw. sind „samt und sonders“ als antichristlich einzustufen. Auch der heute ausgeuferte Feminismus welcher der ganzen Gesellschaft bis in die neue Sprachregelung hinein übergestülpt wurde, ist noch zu erwähnen.
    Ebenfalls muss die New-Age Bewegung als antichristliche und als von Okkultismus und Spiritismus durchtränkte Gruppierung angeführt werden.

    Außerdem müssen heute gleichfalls die weitestgehend von Gott und Jesus Christus abgefallenen christlichen Denominationen hinzu gerechnet werden – und dies reicht bis in Evangelikale Kreise hinein – welche die Wahrheit der Heiligen Schrift relativieren, dem eigenen Denken anpassen und leugnen. Fast alle Bischöfe und viele Pfarrer der großen Konfessionen sind Mitglieder in verschiedenen freimaurerischen (Illuminaten) Vereinigungen, die atheistische und angeblich humanistische Ziele verfolgen, jedoch nach der Weltherrschaft streben und dem Glauben an Jesus Christus eine neue Weltreligion entgegensetzten wollen.

    Wie also ersichtlich, ist der Antichrist gegenwärtig nicht allein im Islam zu finden, sondern ist breit aufgestellt und der Plan, über den Markus geschrieben hat, muss von Regierungen und Politikern ausgeführt werden. Die Hintermänner verfügen über große Macht und riesige Geldsummen um ihre Pläne durchzuführen. Kriege und die Vertreibung von Millionen Menschen sind lediglich Mittel um eine neue antichristliche Weltordnung aufzurichten.

    Noch erwähnen will ich die totale „Hypersexualisierung“ der gesamten Gesellschaft.
    Von Geburt bis ins hohe Alter wird die gesamte Gesellschaft mit Sex überzogen. Angeblich erleben schon ungeborene Kinder im Mutterleib sexuelle Erfahrungen, was jedoch niemand hindert, diese Ungeborenen legal ermorden zu lassen – die schwangeren Frauen haben das Recht, das Todesurteil über die eigenen Kinder zu fällen.

    Weiter geht es in Kitas und Schulen wo die Kinder mit den abstrusen und verderblichen Theorien und Praktiken infiltriert werden.

    Soziologin fordert Sexualkunde mit praktischen Übungen. Die meisten Eltern werden glauben, im Sexualkundeunterricht lernen die Schüler, was Befruchtung ist, erfahren, wie beim Sex Krankheiten übertragen werden können, und üben, ein Kondom über eine Banane zu ziehen. Soziologin Prof. Elisabeth Tuider aus Kassel fordert praktische Übungen im Sexualkundeunterricht. http://www.hna.de/kassel/kasseler-soziologin-fordert-sexualkundeunterricht-praktischen-uebungen-3664580.html

    Sex im Altersheim: Eine ganz besondere Dienstleistung!
    Zur kompletten Rundum-Pflege gehört im Altersheim längst nicht nur das normale Standard-Programm. Der Bundesverband für sexuelle Dienstleistungen berichtet, dass in vielen Pflegeheimen auch für sexuelle Bedürfnisse gesorgt ist. Laut dem Bundesverband für sexuelle Dienstleistungen bieten Prostituierte und Erotikmasseurinnen inzwischen in fast jedem zweiten der rund 370 Berliner Heime ihre erotischen Dienste regelmäßig an.
    Wie die „Bild“-Zeitung weiter berichtet, gehe die Heimleitung damit jeweils ganz offen um. Das Problem der sexuellen Bedürfnisse werde so ganz einfach umgangen. „Sie fassen uns an, auch an den Po. Wir müssen dann Grenzen setzen und dafür sorgen, dass der Druck entweichen kann“, so eine Pflegeschwester gegenüber der Presse.
    http://www.news.de/reisen-und-leben/855626269/bundesverband-der-sexuellen-dienstleistungen-sex-im-altersheim-gehoert-zur-pflege/1/

    Prostitution, Pornographie, Homosexualität, „CSD- Umzüge“ mit hunderttausenden, oft halbnackten Teilnehmern, sind mittlerweile zum festen Bestandteil der Gesellschaft geworden.

    Und wo suchen wir jetzt den Antichristen? Er ist schon mitten unter uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.