Worüber regt sich denn der Herr Schulz da auf?

Unfassbar und abscheulich“ bezeichnet Martin Schulz dieser Tage einen Vorgang in Deutschland. Was hat sich da denn Ungeheuerliches, Abscheuliches und Unfaßbares ereignet, daß der arme Herr Schulz derart in Rage gerät?

Brandmarkt er endlich in scharfen Worten den fortlaufenden Rechtsbruch von Frau Merkel und Co.?

Brandmarkt er die Zuwandererkriminalität, den in der Tat unfassbaren und abscheulichen Mißbrauch des Gastrechts durch viele Invasoren?

Oder brandmarkt er endlich in scharfen Worten die zahllosen sexuellen Übergriffe durch Frau Merkels Lieblinge?

Man könnte lange weiterfragen. Es gibt vieles, was derzeit in Deutschland als „unfaßbar und abscheulich“ zu Recht gebrandmarkt gehört.

Aber nein. Herr Schulz empört sich über den Aufruf der AfD zum Kirchenaustritt. Das sei ein ungeheuerlicher Angriff auf die Kirchen.

Der ungeheuerliche Angriff der Frau Merkel gegen die Sicherheit in Deutschland, gegen Recht und Ordnung empört ihn dagegen anscheinend keineswegs. Der ungeheuerliche Angriff der Frau Özoguz auf das Grundgesetz und das deutsche Volk insgesamt ebensowenig. Vom ungeheuerlichen Angriff des Herrn Maas und Co. auf die Meinungsfreiheit gar nicht erst zu reden!

Versucht die AfD mit ihrem Aufruf auch nur ansatzweise, vergleichbar zum Schaden des deutschen Volkes, zur Abschaffung von Recht und Ordnung, zur Mißachtung des Grundgesetzes aufzurufen?

Nichts dergleichen. Sie spricht lediglich eine Empfehlung aus angesichts des in der Tat skandalösen Verhaltens vieler Kirchenfunktionäre. Ob die Angesprochenen dieser Empfehlung folgen, bleibt doch ganz in deren freie Entscheidung gestellt! Was man von den obengenannten sonstigen Maßnahmen leider nicht behaupten kann. Mit diesen werden gegen das Grundgesetz über unsere Köpfe hinwegregiert und grundgesetzwidrige Fakten geschaffen.

Da spielt sich der Herr Schulz also an ganz falscher Stelle als Moralapostel auf. Ausgerechnet der Herr Schulz, gegen den das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung wegen fragwürdiger Beförderungen und Prämienzahlungen zu Lasten des EU-Haushalts in seiner Zeit als EU-Parlamentspräsident ermittelt (http://www.zeit.de/news/2017-02/23/eu-eu-ermittler-beschaeftigen-sich-mit-vorwuerfen-gegen-schulz-23113602 ).

Von Pöstchengeschacher, Hilfe zur Vorteilsnahme und anderen fragwürdigen und unmoralischen Aktionen des Herrn Schulz ist da die Rede. Der Haushaltskontrollausschuss des Europäischen Parlaments geht diesen Vorwürfen ebenfalls nach.

Abgesehen davon: schon 1996 stellte „Fernsehpfarrer“ Jürgen Fliege bezüglich der Evangelischen Kirche in Deutschland fest: in diesen Verein würde er „keine 5 Mark investieren“. Er sage allen Leuten: „Wenn ihr austreten wollt, tretet aus, völlig in Ordnung„.

Was also soll „ungeheuerlich, unfaßbar und abscheulich“ daran sein, wenn die AfD eine Empfehlung wiederholt, die schon vor 21 Jahren ein rheinischer Pfarrer ausgesprochen hat? Dieser war außerdem Duz-Freund von Nikolaus Schneider, dem späteren Präses der evangelischen Kirche im Rheinland und EKD-Ratsvorsitzendem.

Lieber Herr Schulz, deechauffieren Sie sich also wieder und äußern Ihre Empörung doch bitte da, wo sie wirklich angebracht ist. Anläße dafür gibt es im Jahre 12 der Schreckensherrschaft von Frau Merkel leider mehr als genug!

21 Antworten auf „Worüber regt sich denn der Herr Schulz da auf?“

  1. Un.fass.bar !
    CDU-Brandstifter bieten sich als Löschtruppe an !

    Schon seit Tagen kursiert das Foto eines
    CDU ❗ -Wahlplakates im Netz.
    Darauf zu lesen:

    „Ich fühl mich hier nicht mehr sicher. Warum tun die nichts?
    Uns reicht´s! Wir wählen CDU.“
    hier:
    https://twitter.com/AfD_Bund/status/855517806426771456/photo/1

    Wollen die Christdemokraten mit diesem absurdem Spruch – der direkt von der AfD kommen könnte – tatsächlich im Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen punkten?

    Lange rätselten Nutzer, ob es sich dabei um einen Fake oder um ein von politischen Gegnern verändertes Poster handelte. Doch jetzt bestätigte eine Sprecherin der NRW-CDU der Huffington Post: „Das Plakat stammt aus unserer zweiten Plakatwelle für die Landtagswahl“.
    CDU im AfD-Fahrwasser

    Damit ist klar: Die CDU versucht im AfD-Fahrwasser mitzuschwimmen. Offenbar will die Partei von der Angst vor einem Anstieg der Kriminalität profitieren.

    Als einer der ersten Nutzer verwies der Twitter-Kanal der AfD selbst auf das Plakat. Die Rechtspopulisten amüsierten sich über das Plakat der Konkurrenz.
    […]
    Doch nicht nur die AfD macht die CDU für die angeblich gestiegene Angst der Bürger mitverantwortlich. Immerhin regiert die Partei seit 2005 im Bund.

    Auf dieses Problem verweist auch Ex-CDU-Politikerin Erika Steinbach. Sie twittert mit einem Zwinker-Smiley:
    „Selbstironie kannte ich bei meiner früheren Partei bislang nicht“.
    hier:
    https://twitter.com/SteinbachErika/status/855489606460080130/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.huffingtonpost.de%2F2017%2F04%2F24%2Ferika-steinbach-selbstironie-cdu-plakat-nrw-wahl_n_16207646.html

    Quelle:
    http://www.huffingtonpost.de/2017/04/24/erika-steinbach-selbstironie-cdu-plakat-nrw-wahl_n_16207646.html
    ____________

    Das Verhöhnen von Opfern, kann die CDU wie keine zweite Partei. Das muß man ihr lassen.

    „Ich will mich immer frei und sicher bewegen!“
    hier:
    https://twitter.com/DirkHafermann/status/846622221812535296/photo/1

    Quelle:
    https://www.pi-news.net/2017/04/cdu-brandstifter-bieten-sich-als-loeschtruppe-an/
    ________________

    Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, dass sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.
    Amen.

    1. Es handelt sich bei diesen Plakaten wohl um so etwas wie „Realsatire“, oder sollte ein Hauch von Selbstironie darin zum Ausdruck kommen?

  2. Warum greift Martin Schulz die AfD in diesem Punkt so sehr an? Weil es fast keine gesellschaftliche Gruppe neben den Kirchen gibt die der aus meiner Sicht fast schon „Einheitsfront“ von CDU, SPD und GRÜNEN so nach dem Mund redet wie die Kirchen. Hampel hat mit seiner Einlassung übrigens Recht. Staat und Kirche gehören rigoros getrennt. Dies entspricht auch ganz klar der biblischen Zwei Reiche Lehre. Die Kirchen diffamieren politisch Andersdenkende, die nicht dem Mainstream hinterherlaufen. Was ist aber noch viel frecher finde ist, dass mit dem Slogan „Unser Kreuz hat keine Haken“ die Deutschen Christen in der Nazizeit vergessen werden: Wenn man in dieser Zeit so massiv versagt hat darf man sich heute nicht so massiv aus dem Fenster lehnen.

    1. Das ist völlig richtig. Auf den Punkt habe ich der Länge halber verzichtet. Schulz regt sich auf, weil seine linksextremen kirchlichen Kohorten geschwächt werden sollen. Es dürfte Albertz oder Gollwitzer gewesen sein, der schon vor Jahren darauf hinwies, daß die evangelischen „Kirchen“ so weit nach links abgedriftet seien, daß sich die SPD daneben wie eine rechtsextreme Splittergruppe ausnehme.

  3. Ausgerechnet der Herr Schulz, der schon 1991 keine Goldstücke mehr wollte: „….wenn wir so etwas (Missbrauch des Grundrechts auf Asyl) schleifen lassen, öffnen wir Schlepperorganisationen Tür und Tor. Gerade in Afrika erscheint die Bundesrepublik als das Gelobte Land“.
    https://www.contra-magazin.com/2017/03/schulz-wollte-als-buergermeister-keine-asylbewerber-mehr-aufnehmen/

    Ausgerechnet der Herr Schulz, der von sich sagt: „Ich bin selbst kein sehr gläubiger Mensch, aber ich bin ein Jesuitenschüler und stamme mütterlicherseits aus einer sehr katholischen Familie.
    Viele verantwortungsbewußte Menschen […] verstehen, dass Islamophobie extrem gefährlich ist. […] Deshalb ist interreligiöser Dialog mehr denn je erforderlich.“
    Herr Schulz, Frauen und Männer kommen nicht mehr zum Reden – mit Messer an der Kehle oder Sprünge auf den Kopf!
    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2016-05-05/eu-parlamentspraesident-martin-schulz-zu-papst-kirche-und-armut

  4. Die Kriegstrommeln sind jetzt richtig laut!

    Moskau zu Londons Atomschlag-Warnung:
    Großbritannien riskiert, ausradiert zu werden

    Die Erklärung des britischen Verteidigungsministers Michael Fallon, Großbritannien wäre im Notfall zu einem atomaren Präventivschlag bereit, bedarf Franz Klinzewitsch, dem Ersten Vizechef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im russischen Föderationsrat (Parlamentsoberhaus), zufolge einer harten Antwort.

    „Ich habe dabei keine Angst zu übertreiben“, schrieb Klinzewitsch auf Facebook. „Im besten Fall soll man diese Erklärung als einen Teil des psychologischen Kriegs betrachten, die in diesem Kontext besonders ekelhaft zur Geltung kommt.“

    Widrigenfalls wird es dem Politiker zufolge „ganz schlimm sein“. Denn dann wäre man gezwungen, die Frage zu beantworten, gegen wen London seine Atomwaffen eigentlich einsetzen wolle. Hier gebe es zwei Möglichkeiten: entweder gegen eine andere Atommacht oder gegen ein Land, das über keine Atomwaffen verfüge.

    ➡ Im ersten Fall werde Großbritannien mit einem Gegenschlag „buchstäblich vom Antlitz der Erde ausgelöscht“, so Klinzewitsch.
    Sollte eher die zweite Variante gemeint sein, lasse dies dem Abgeordneten zufolge darauf schließen, dass „die Lorbeeren der USA, die die Atombomben auf die schutzlosen Städte Hiroshima und Nagasaki abwarfen, London keine Ruhe lassen“.

    Jene Zeit sei allerdings endgültig vorbei, genauso wie die Zeit „der einstigen Größe des Britischen Reichs“, so Klinzewitsch.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170425315507325-moskau-london-atomschlag-warnung/

  5. Oh ja Schulz https://www.pi-news.net/2017/01/lengsfeld-ueber-den-egomanen-martin-schulz/,….Beim nächsten Koalitionsgipfel wird die SPD auf die Umsetzung der „Ehe für alle“ pochen. Fraktionschef Oppermann sagte dem SPIEGEL: „CDU und CSU sollten endlich über ihren Schatten springen.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-will-ehe-fuer-alle-in-koalition-durchsetzen-a-1137103.html

    Lieber Herr Schulz, deechauffieren Sie sich also wieder und äußern Ihre Empörung doch bitte da, wo sie wirklich angebracht ist.

    Eine gute Nacht!

  6. Dr. Martin Erdmann – Bibeltreue sollten sich von der Ev. Allianz trennen.
    Unter den evangelischen Christen in Deutschland brodelt es. Pfarrer Michael Diener, ein führender Funktionär der Evangelikalen und zugleich Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) hat in Interviews Positionen bezogen, die manchen Evangelikalen sauer aufgestoßen sind. Darunter befand sich auch Pfarrer Ulrich Parzany, der öffentlich Dieners willkürliche Auslegung der Heiligen Schrift kritisierte. Inzwischen hat er sogar mit 65 anderen Gleichgesinnten ein „Netzwerk Bibel und Bekenntnis“ gegründet, dem man sich anschließen kann, wenn man sich dem Anliegen verbunden fühlt. Es wird ausdrücklich Wert darauf gelegt, dass dieses Netzwerk kein Dachverband ist und somit auch keine Alternative zur bestehenden Evangelischen Allianz. Das Verax Institut begrüßt das Einstehen für bibeltreue Auslegung, hält es aber für unumgänglich, dass sich bibeltreue Christen von der Evangelischen Allianz trennen.
    (Quelle: Dr. Martin Erdmann http://www.veraxinstitut.ch + http://www.auraria.eu)

    Willkommen in der Merkel-Kirche!

    Kisslers Konter: Wieder einmal wird die Kanzlerin durch einen Kirchenoberen ausgezeichnet. Doch der enge Schulterschluss mit der Regierung schadet der Kirche. Sie wird immer belangloser und schrumpft zum Milieuverein

    http://cicero.de/salon/politik-und-glaube-willkommen-in-der-merkelkirche

    1. Ich wiederhole mich diesbezüglich: Man muß bei der AfD sehr genau unterscheiden zwischen der Basis, an der viele überzeugte Christen und auch sonst ernsthaft fürs Wohl unseres Volkes arbeitende Menschen engagiert sind, und den Funktionären. Leider haben es wohl viele in die Funktionärsebene geschafft, die mit den Anliegen der Basis wenig zu tun haben. Die Basis der AfD ist weithin polit-unerfahren und läßt sich vielfach durch wohlklingende Sonntagsreden beeindrucken.

    2. Papst heißt Rotarier bei Audienz willkommen

      http://www.luebeck-kunterbunt.de/Serviceclubs/Rotarier-Bischoefe.htm

      Über 9.000 Rotarierinnen und Rotarier aus 80 Ländern kamen am Wochenende auf Einladung von Papst Franziskus nach Rom, um dort anlässlich des in der katholischen Kirche zelebrierten Heiligen Jahres der Barmherzigkeit an einer besonderen Audienz teilzunehmen. Dabei ging es um die dringenden humanitären Probleme unserer Zeit, wie Armut, Krieg und Flüchtlingsströme.

      https://www.rotary.org/de/pope-welcomes-rotary-jubilee-audience

    3. Lieber Tobias,

      Ich habe fast den Eindruck, dass die AfD als Blitzableiter installiert wurde. Hier darf man/frau die Luft ablassen. Die mit der Mainstream Politik Unzufriedenen werden alle voll erfasst und abgespeichert.
      Irgendwann sind wir dann die „deutsche Gülen-Bewegung“.

      Wie es weiter geht sehen wir gerade wieder im Urlaubsland Türkei.
      Und natürlich Rotary, Lions und Freimaurer sitzen überall – In Politik, Banken, Medien, Wirtschaft, Kirchen und allen Verbänden.

      „Big brother is watching vou“!

      LG Baldur

      1. Das scheint mir gar nicht so weit weg von der Realität zu sein.
        Meine Spekulation ist mittlerweile die, dass weil die AfD zu stark
        geworden ist irgendwelche Trolle oder Maulwürfe drin sitzen, die
        die Partei von innen torpedieren sollen.
        Ich bin mit vielem in der AfD nicht einverstanden, aber das Potenzial für eine konservativ-bürgerliche Partei ist in Deutschland nach Umfragen bei 20 %. Das es sich dann lohnt, dies zu zerlegen ist doch logisch

  7. Ich brauchte keinen Aufruf zum Kirchenaustritt,ein echter Christ nimmt allein die Beine in die Hand und sucht sich bibeltreue
    Geschwister ,auch wenn das mehr Betagte, ohne Lobpreisband
    und diverse Aktivitäten sind.Man erträgt dann den Spott der Allianzler,weil man sektiererisch an der Bibel festhält…..
    Aber wißt Ihr Lieben,ich habe da sowas von einer Ruhe drüber u. bin
    unserem Vater im Himmel dankbar!
    LG Elke

  8. Zitat von Jakob Tscharntke: „Aber nein. Herr Schulz empört sich über den Aufruf der AfD zum Kirchenaustritt. Das sei ein ungeheuerlicher Angriff auf die Kirchen.“ (Zitat Ende)

    Offenbar ist Herrn Schulz entgangen, dass die „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“ (ACK) gezielt dazu aufrief gegen die AFD zu beten:

    https://conservo.wordpress.com/2017/04/20/koeln-beten-gegen-rechts-kirchen-machen-mit-bei-gewaltdemos-gegen-afd/

    https://www.pi-news.net/2017/04/koeln-beten-gegen-rechts/

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/koelner-kirchen-beten-gegen-die-afd/

    Dass solch eine Kampagne gegen die AFD eine Reaktion nach sich zieht, liegt auf der Hand! Allerdings wurde von Herrn Schulz diese gezielte Kampagne gegen die AFD von Seiten der ACK nicht gesehen. Warum wohl nicht???

    Habe mir das Parteiprogramm der AFD mal durchgelesen.

    https://www.alternativefuer.de/programm/

    Kann dort nichts Anstößiges finden. Würde sie als liberale, konservative Partei einordnen. Eine Partei, die an traditionellen Werten festhält, ähnlich wie es die inzwischen linksverdrehte CDU/CSU vor vielen Jahren mal war.

    Auf einer unabhängigen Seite ist über das Parteiprogramm der AFD zu den Reizthemen – Asyl und innere Sicherheit – zu lesen:

    „Sicherheits- und Innenpolitik:

    Die innere Sicherheit ist eines der zentralen Wahlkampfthemen der AfD: Sie will den Rechtsstaat stärken und dem Recht zu einer konsequenten Durchsetzung verhelfen. Der Schutz der Bürger soll an erster Stelle stellen. Die Polizei soll gestärkt, die Strafjustiz verbessert und organisierte Kriminalität nachhaltig bekämpft werden. Die deutschen Außengrenzen sollen flächendeckend geschützt werden.

    Flüchtlingspolitik:

    Den rasanten Aufstieg in der Wählergunst verdankt die AfD ihren Positionen zur Migrations- und Asylpolitik. Für die AfD ist Deutschland kein klassisches Einwanderungsland und die Partei will zwischen Kriegsflüchtlingen und „irregulären“ Migranten unterscheiden. Die AfD fordert die Wiedereinführung von Kontrollen an den deutschen Grenzen und auch die „Schließung“ dieser. Menschen aus sogenannten „sichereren Herkunftsländern“ verlieren laut AfD ihren Anspruch auf Asyl.

    Außerdem spricht sich die Alternative für Deutschland für eine konsequente Rückführung und eine gesetzliche geregelte Einwanderung nach qualitativen Kriterien aus.“ (Zitat Ende)

    http://www.unicum.de/de/aktuelles/news/afd-alternative-fuer-deutschland-wahlprogramm-2017

    Sollten nicht ALLE deutschen Parteien in ihrem Parteiprogramm solches stehen haben: Den Schutz, die Sicherheit der deutschen Bevölkerung als oberste Priorität? Damit verbunden NUR kontrolliert und NUR wirklichen Kriegsflüchtlingen in unserem Land Asyl zu gewähren, wie es die AFD fordert?

    Mir erscheinen diese Forderungen keineswegs fremdenfeindlich, sondern vernünftig zu sein, da sie Hilfen für wirkliche Kriegsflüchtige mit einschließen. Ist es nicht gerade unsere Aufgabe insbesondere Christen aus solchen Kriegsgebieten bei uns aufzunehmen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden? Ich meine ja und diese Hilfe sehe ich bei der AFD vertreten!

  9. An alle Männer: VORSICHT!
    „Psychisch kranke“ Frauen unterwegs!
    Botschaft: Es kann JEDEN treffen!
    ———————————————–
    nTV
    Donnerstag, 27. April 2017

    Frau schubst fremden Mann vor U-Bahn

    ➡ Es hätte jeden treffen können: Ein Mann ist in München von einer ihm völlig unbekannten Frau vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen worden. Er entkam nur knapp einem möglicherweise tödlichen Unfall – der einfahrende Zug konnte glücklicherweise noch rechtzeitig bremsen und kam etwa zehn Meter vor dem im Gleisbett liegenden Mann zum Stehen.
    […]
    Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst völlig unklar. Gekannt hätten sich der 59-Jährige und die Tatverdächtige nicht, hieß es.

    Deshalb gehen die Ermittler nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass der Mann ein Zufallsopfer war.
    ➡ „Es hätte eigentlich jeden treffen können, der da gerade gestanden hat“, sagte eine Polizeisprecherin.
    […]
    Gegen die 38-Jährige ermittelt nun die Mordkommission. Laut Münchner „tz“ handelt es sich bei dem Opfer um einen Unternehmensberater.
    ➡ Die Frau soll den Angaben zufolge psychisch krank sein.

    http://www.n-tv.de/panorama/Frau-schubst-fremden-Mann-vor-U-Bahn-article19812761.html

    1. Die hat den „Schubser“ sicher nur ganz freundlich gemeint, und der schwächliche Mann ist dann vor die U-Bahn gefallen. Schon interessant, die Wortwahl!
      Und die extreme Häufung von Gewaltaten aller Art. Wo das nur herkommt?

  10. Nie war die Kirche so eng mit dem diabolischen (= durcheinanderwirbelnden) Internationalsozialismus verbandelt wie heute. Als hätte es das entsetzliche Morden der Glaubensbrüder nach der russisch genannten Revolution nie gegeben.
    .

    Glaube Prawda Democracy

    Längst vergessen –
    Die Propaganda vergangener Tage
    Verweht sind die Flugschriften
    Vergessen die gemordeten Jünger

    Was war sie noch gleich, die Religion?
    Opium des Volkes oder
    Opium für das Volk?

    „Sei wachsam! Sing nicht!“
    Muß es für heute wieder heißen
    Längst kategorisiert sind die Neinsager
    Im Kerker die lebendigen Jünger

    Was ist sie denn nun, die Demokratie?
    Heuchelei des Volkes oder
    Heuchelei für das Volk?

  11. Im Norden der Republik „bedauert“ ein Pfarrer immerhin noch mögliche Abmeldungen von Kindern einer ev. Kita.
    Aber er kann nicht akzeptieren, „dass die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft als potentielle Gefährder oder Terroristen öffentlich verunglimpft werden“.
    Die „schwächsten Glieder unserer Gesellschaft“ sind NICHT die Kinder, sondern ein Eritreer im Kirchenasyl !
    http://www.focus.de/politik/deutschland/flintbek-bei-kiel-eltern-contra-kirchenasyl-posse-und-unterbringung-von-fluechtling-im-kita-keller_id_7043525.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.