Weltweite Verkündigung des Evangeliums – weiteres Zeichen der nahen Wiederkunft Jesu

Wohl schon Ende 2012 verkündete das US-amerikanische ‚Zentrum für Weltmission‘ (Pasadena/Bundesstaat Kalifornien), daß bis zum Jahr 2020 der Missionsbefehl Jesu erfüllt sein könnte. Diese Nachricht ist im Blick auf die Wiederkunft Jesu von großer Bedeutung. Denn die Bibel nennt wohl eine Reihe allgemeiner Endzeitzeichen: Zunahme von Naturkatastrophen, Kriegen, falscher Prophetie in der Gemeinde Jesu etc.
Aber sie nennt, soweit ich sehe, nur zwei ganz konkrete und einmalige Ereignisse, die vor der Wiederkunft Jesu erfüllt sein müssen. Das ist zum einen die Rückkehr Israels ins verheißene Land. Diese Bedingung ist seit 1948 erfüllt.
Das zweite Zeichen ist eben die weltweite Verkündigung des Evangeliums. Wer Matthäus 24, die Endzeitrede Jesu, liest, dem fällt auf: Jesus nennt eine Reihe von Ereignissen. Aber er betont immer wieder: Das ist noch nicht das Ende! Dann aber sagt er: „Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zum Zeugnis, und dann wird das Ende kommen“ (Matthäus 24,14). Danach redet Jesus dann unmittelbar vom Antichristen und von seiner Wiederkunft. Mit der Verkündigung des Evangeliums an alle Völker ist die Zeit der Gemeinde erfüllt und die Wiederkunft Jesu steht unmittelbar vor der Tür.
Auch diese Ankündigung deutet darauf hin, daß wir in den allerletzten Jahren dieser Weltzeit leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.