Spaltet Michael Diener die Deutsche Evangelische Allianz und Gnadau nun endgültig?

Daß es im Topf der Deutschen Evangelischen Allianz momentan gewaltig brodelt, das konnte auch der eiligste Rückzug eines Beitrags auf der idea-Website nicht mehr vertuschen.

Ein Glaubensbruder entdeckte diesen Beitrag am Sonntagabend (4.12.2016) und kommentierte ihn. Aber am Montag war der Beitrag nicht mehr abrufbar. Der ursprüngliche Link zum Beitrag: http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/kontroverse-um-familienbild-der-deutschen-evangelischen-allianz-99172.html

Hier die wichtigsten Inhalte des schleunigst wieder von der idea-Website entfernten Beitrags unter dem Titel „Kontroverse um Familienbild der Deutschen Evangelischen AllianzDie neue CD des baptistischen Liedermachers und Pastors Jörg Swoboda sorgt für eine Debatte“:

Der baptistische Pastor und Liedermacher Jörg Swoboda brachte eine CD heraus mit dem Titel „Von Mann, Frau und Kind“. In 14 Liedern wendet er sich gegen den gesellschaftlichen Trend, Ehen mit unehelichen Beziehungen gleichzusetzen und homosexuelle Partnerschaften auf dieselbe Stufe zu stellen wie heterosexuelle. Der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, hatte die CD empfohlen mit den Worten: „Mit seinen Liedern setzt Jörg Swoboda der Befindlichkeitsduselei Fakten, biblische Lehre und Positionslichter entgegen.“

Daraufhin widersprach ausgerechnet der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Michael Diener, dem altgedienten Generalsekretär der Allianz. Diener wies ausdrücklich darauf hin, dass es sich nicht um eine Verlautbarung der Evangelischen Allianz handele, „sondern eine persönliche Äußerung des Generalsekretärs“. Und er betonte: er teile diese „absolut nicht“.

Und Michael Diener konnte es nicht bei dieser Distanzierung belassen. Er ging zum Angriff gegen den Generalsekretär seiner Organisation über und bezichtigte ihn der Diskriminierung anderer Beziehungsformen.

Das ist schon reichlich starker Tobak. Immerhin ist Hartmut Steeb ein altes Schlachtroß in den Reihen der Deutschen Evangelischen Allianz und seit fast 30 Jahren, nämlich seit 1988, deren Generalsekretär. Welche Zahl an sonstigen Ämtern und Leitungspositionen er seit 1975, also seit gut 40 Jahren, in evangelikalen Organisationen wahrnimmt, kann man Wikipedia entnehmen.

Demgegenüber ist der Kirchenmann Michael Diener gemessen an seinen Dienstjahren in den Reihen von Gnadau und Allianz geradezu ein unbedeutendes „Jüngelchen“. Seit 2009 ist er Präses des Gnadauer Gemeinschaftsverbands und seit Anfang 2012, also gerade mal lächerlichen knapp 5 Jahren, Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz.

Aber er scheint wenn schon nicht geistlich und bibeltreu dann doch umso mehr macht- und durchsetzungsbewußt zu sein. Anders kann man es sich nicht erklären, daß er sich öffentlich mit Hartmut Steeb anlegen wollte. Daß er sich dabei verhoben haben könnte, scheint ihm erst zu spät bewußt geworden, oder von klügeren Leuten bewußt gemacht worden zu sein. Die Kuh ist auf dem Eis und mit ehrlichen Schritten davon auch nicht mehr herunter zu bekommen.

Entweder die Evangelische Allianz und endlich auch Gnadau trennen sich in aller Klarheit von Diener, oder diese beiden alten Kühe – Gnadau und Allianz – sind für jeden bibeltreuen Christen unverkennbar im Eis eingebrochen.

Wobei eine Trennung von Diener nur eine weitere Täuschung der bibeltreuen Gemeinde wäre. Daß eine solche wohl kaum von Herzen kommen könnte, zeigt allein der Umstand, daß eine solche Trennung seit mindestens einem Jahr überfällig ist, sowohl von Seiten der Allianz wie auch von Seiten Gnadaus. Jeder bibeltreue Christ kann sich seit Langem nur verwundert die Augen reiben, wie Allianz und Gnadau diesen offenkundigen und dreisten Bibelkritiker immer noch als Präses bzw. Vorsitzenden dulden können.

So wie es Frau Merkel gelungen ist, die CDU und unser ganzes Volk in den Abgrund zu reißen, so ist dies Michael Diener wohl unwiderruflich mit der Allianz und mit Gnadau gelungen.

Daß ich Michael Diener nur als „Wolf im Schafspelz“ erkennen kann, darauf habe ich schon in dem Beitrag vom 2.1.2016 unter dem Titel „Deutsche Evangelische Allianz vor der Spaltung dank Gnadaus Präses Michael Diener?“ hingewiesen. Hier der Link zu diesem Beitrag: http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=1120

22 Antworten auf „Spaltet Michael Diener die Deutsche Evangelische Allianz und Gnadau nun endgültig?“

  1. Es das Treiben der EKD und der sogenennten Evangelischen Allianz betrifft, könnte man sich an Analysen und Kommentaren, sowie an Ärgernissen Jahrelang verausgaben. Ich glaub aber nicht, dass du ein lohnenswertes Unterfangen ist. Wir sollten uns lieber darin verausgaben, wie Menschen aus unserem Umfeld an den ersetzenden und lebendigen Glauben an Jsu Christus finden. Das hat höher Priorität als über Irrlichter zu debattieren.

    1. Wir sollten das Wichtigste, nämlich Menschen auf Christus hinzuweisen, vor allem tun. Aber auch das weniger aber immer noch Wichtige nicht lassen, Vorgänge in christlichen Werken und Gemeinden analysieren, um andere davor zu bewahren, auf diese Irrlichter reinzufallen. Beides ist wichtig.
      Wer nur das Erste tut und das Zweite unterläßt, der läuft Gefahr, daß durch noch so wohlgemeinte Mission Menschen letztlich nur von einem Haifischbecken voller Irrlehrer in ein anderes Haifischbecken umgesiedelt werden.

    2. Werter Herr Müller,

      da kann ich Ihnen mit Ihrer Meinung nicht Recht geben.
      Hier geht es in der Tat darum, das Eine zu tun, nämlich das Evangelium zu verbreiten, und das Andere nicht lassem,
      die Menschen vor Falschem zu warnen.

      Dies machten die Propheten des AT im Auftrag Gottes, dies praktizierte auch unser HErr Jesus Christus. Ebenfalls lesen wir, dass die Apostel in ihren Briefen scharf vor verderblichen und falschen Lehren und Entwicklungen in den Gemeinden warnten.
      Paulus übergab sogar solche falschen Lehrer dem Satan,

      Dieser Dienst des Warnens gehört zur Verkündigung der frohen Botschaft.
      Ich erspare mir hier die entsprechenden Bibelstellen anzuführen. Diese können Sie ja sicher selbst nachlesen.

      LG

    3. Es geht beim Prüfen und beurteilen von falschen Lehren darum, die bereits Gläubigen vom Abfall zu schützen. Abfall hat auch die ewige Verdammnis zur Folge! Bitte mal darüber nachdenken. Auch über den u.g. Bibeltexte; dabei besonders Vers 11 beachten:

      Eph 5,6: Lasst euch von niemand mit leeren Worten verführen! Denn um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Söhne des Ungehorsams.
      Eph 5,7: So werdet nun nicht ihre Mitteilhaber!
      Eph 5,8: Denn ihr wart einst Finsternis; jetzt aber seid ihr Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts!
      Eph 5,9: Die Frucht des Geistes besteht nämlich in lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
      Eph 5,10: Prüft also, was dem Herrn wohlgefällig ist,
      Eph 5,11: und habt keine Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, deckt sie vielmehr auf<Andere Übersetzung: bringt sie ans Licht / straft sie.>;
      Eph 5,12: denn was heimlich von ihnen getan wird, ist schändlich auch nur zu sagen.
      Eph 5,13: Das alles aber wird offenbar, wenn es vom Licht aufgedeckt wird; denn alles, was offenbar wird, das ist Licht.
      Eph 5,14: Darum heißt es: Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten<od. dir aufleuchten.>!
      Eph 5,15: Seht nun darauf, wie ihr mit Sorgfalt wandelt, nicht als Unweise, sondern als Weise;
      Eph 5,16: und kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse.
      Eph 5,17: Darum seid nicht unverständig, sondern seid verständig, was der Wille des Herrn ist!

  2. Dieses Geschehen das jetzt gerade aktuell ist,ist keine Eintagsfliege. Dies geschah bei idea immer wieder. Dass idea entgegen ihren offiziellen Grundsätzen kein unabhängiges Organ ist, zeigt sich immer wieder. Das Sagen haben andere Leute als Herr Matthies. Ich habe unter dem folgenden Link die Hintergründe etwas beleuchtet.

    Siehe dazu https://www.der-ruf.info/idea-zensur-baldur-gscheidle/

    Ansonsten denke ich, hat Diener die Allianz nicht gespalten, er offenbart lediglich die tiefe Spaltung die in in Allianz und Gnadau längst herrscht.

    Leider finden die Verantwortlichen nicht den Mut die eigentlich fälligen Konsequenzen zu ziehen und EKD, DEA und den Gnadauer Verband zuverlassen.
    Das ist eben echte Nibelungentreue.

  3. So kamen mir heute diese Verse in den Sinn, der Apostel Paulus mahnt in seiner Abschiedsrede an die Ältesten in Ephesus: „Denn das weiß ich, dass nach meinem Abschied werden unter euch kommen gräuliche Wölfe, die der Herde nicht verschonen werden. – Auch aus euch selbst werden aufstehen Männer, die da verkehrte Lehren reden, die Jünger an sich zu ziehen. – Darum seit wacker und denket daran, dass ich nicht abgelassen habe, drei Jahre Tag und Nacht, einen jeglichen mit Tränen zu ermahnen. (Apg. 20, 29-31). In meiner Lutherübersetzung steht reißende Wölfe.

    Möge uns der HErr solche Arbeiter senden, welche die Gemeinde mit Tränen vor den verkehrten Lehrern ermahnen.

    Noch etwas anderes, gestern las ich eine sehr merkwürdige kurze Predigt vom Papst Franziskus. „Der liebkosende Richter und die innere Finsternis des Judas.“

    http://kath.net/news/57718

    Wahrscheinlich bin ich zu dumm, um diese Predigt zu verstehen, was meint er damit? Alle kommen in den Himmel?

    Der HErr hatte mir ganz deutlich gezeigt, die Lehre dieser Kirche zu prüfen und das tat ich auch und bin ausgetreten. Hin und wieder lese eine Predigt dort und gestern stieß auf diese.

    1. Liebe ChristinH,

      ja, auch ich finde den Predigttext verwirrend. Jesus Liebe zu uns ist von grenzenloser Geduld geprägt. Er sieht jedem einzelnen ins Herz. Selbst derjenige, der sich weit von ihm entfernt hat und ohne seine Hilfe umkommen würde (lt. Gleichnis vom Hirten, der sein verlorenes Schaf sucht) , bekommt eine Chance. Aber keinesfalls – man möge mich bitte verbessern, falls ich irre – ohne Wenn und Aber! Es reicht nicht, dass Jesus für uns gestorben ist und Er sich um uns kümmert. Wir müssen umgekehrt auch bereit sein, dieses Opfer anzunehmen und zu schätzen. Sonst gingen Jesu Bemühungen sozusagen „ins Leere“ und wären einseitig.
      Die Botschaft der Heiligen Schrift kann man verfälschen und zerstören, wenn man Wichtiges weglässt oder sich dem Zeitgeist anpasst, wie wir hier erfahren. Aber wir können selbst entsprechend nachlesen und uns ein Urteil bilden. Und haben wir nicht großes Glück, hier kompetente Orientierung und Hilfe finden zu können?!
      Liebe Grüße!

    2. Liebe Schwester in Christus ChristinH., ohne aus Zeitgründen bis jetzt die besagte Predigt von Papst Franziskus gelesen zu haben, möchte ich lediglich zu Deiner in den Raum gestellten Frage „Alle kommen [demnach] in den Himmel?“ kurz und bündig antworten, dass die RKK die Allversöhnung lehrt. Wie offensichtlich oder eher versteckt, kann ich allerdings nicht sagen. Aber das ist definitiv Fakt, was man ja auch an der Videobotschaft des Papstes Anfang des Jahres an die anderen Religionen gerichtet ganz gut erkennen kann, in welcher er diese zur gegenseitigen Toleranz sowie im Prinzip wohl auch zur Versöhnung aufgerufen hat, wenn ich mich recht erinnere. Siehe hier im Forum bei http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=1158 – „Franziskus läßt 2016 für Religionsvermischung beten“

  4. Jetzt müsste doch ein „#Aufschrei“ durch die evangelikale Welt gehen. Was lässt man Diener denn noch alles durchgehen? Aber selbst Hartmut Steeb hat bisher keinen Anlass gesehen, dass sich die Allianz von Diener trennt. Man darf gespannt sein, wie er sich nun positioniert.

    Wer nun noch länger in Kirche und Gnadau verbleibt, ohne die Stimme zu erheben, darf sich nicht wundern, wenn er einmal zu denen gehört, die nicht als „treu erfunden“ werden. Immer nur Angst haben und sich selbst die evangelikale Welt schönzureden ist keine Lösung.

    Aus der „Evangelischen Allianz“ wurde eine mittlerweile „Verfehlische Arroganz“. Hohe Zeit, die Titanic endlich zu verlassen.

    1. Danke, lieber Bruder in Christus Markus für das Stichwort „Hartmut Steeb“, mit welchem ich seit Jahren per du bin. Hartmut wurde ja Anfang des Jahres in einem Beitrag bei http://www.idea.de/startseite.html im Zusammenhang mit der Eröffnung der Allianzgebetswoche in den Mund gelegt, dass er an einem der Veranstaltungsorte gesagt haben soll, dass angeblich alle Menschen Kinder Gottes seien. Als es in besagtem Forum einen Aufschrei gab, wurde eigenartigerweise nichts dementiert, sondern lediglich der Beitrag wesentlich verkürzt bzw. halt entschärft. Was doch alles sagt, oder?

  5. Jesus hat seine Jünger ausdrücklich vor der falschen Lehre der Pharisäer gewarnt. Er sagte: „Hütet euch davor!“ Doch diese und viele andere Warnungen vor Verführung durch betrügerische Arbeiter und Scheinapostel werden von vielen Gläubigen nicht wirklich ernst genommen. Daher ist es gut, wenn es noch treue Diener Gottes wie Bruder Tscharntke gibt, die solche katastrophalen Missstände offen ansprechen. Gerade weil viele so träge im Hören geworden sind, habe ich selbst erst vor kurzem wieder einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben.

    Wer Interesse hat, findet ihn unter:
    http://www.evangeliums-botschaft.de/hueteteuchvorfalscherlehre.html

  6. Spaltet Michael Diener die Deutsche Evangelische Allianz und Gnadau nun endgültig?

    Ich fürchte und denke, dass hier wahrscheinlich nur einige wenige Christen die richtige Konsequenz ziehen und Allianz und Gnadau verlassen werden.

    Schon vor Jahren tönten diese Leute, wenn dies oder das in der Kirche einreißt gibt es keine Zusammenarbeit mehr.

    Heute sind Abtreibung und Homosexualität, Ablehnung der Judenmission usw. alles keine großen Themen mehr die zun großen Austritt führen könnten.
    Man heult eben mit den Wölfen!

    1. Tja, lieber Bruder in Christus Baldur, da fällt mir mal wieder der im sich langsam zum Kochen gebrachten Wasser sitzende Frosch als passender Vergleich dazu ein. Und ich frage mich, ob besagte „gar-keinen-Grund-zum-Gehen-Sehende“ überhaupt eine Zusage Rö. 8,16 („Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind.“) haben können, weil sie dann doch nun mal vom Hl. Geist in alle Wahrheit geleitet werden müssten, sprich das „System Hure Babylon“ eigentlich sofort erkennen und durchschauen müssten. Oder sehe ich da jetzt gerade etwas grottenfalsch ???

      1. @ Matt:
        Ich hab hier in dem Forum schon einmal vor Steve Anderson GEWARNT; der ein Falschprophet ist. Er hat offen in einem Interview gesagt, das er Homosexuelle HASST und dass der Staat sie töten soll, weil es in der Bibel steht!
        “ Pastor Steven Anderson Admits He Hates Gays and They All Should Be Killed „:
        https://www.youtube.com/watch?v=TCIE0vqk6Uo

        Damit steht er nicht mehr auf biblischem Boden. Wir leben im NT und nicht mehr im Alten Bund. Leute wie Anderson sind es, welche die ganzen Evangelikalen als Schwulenhasser in Misskredit bringen.
        Dabei gilt es zu unterscheiden zwischen Sünde und Sünder:
        wir sind gegen das Prahlen mit der Sünde, lieben aber den Sünder und weisen auf die vergebende Kraft Jesu hin
        Von Anderson habe ich so etwas hingegen noch nicht gehört. Auch zeichnen ihn seine ganze Körpersprache und sein lautes Schreien nicht gerade als einen ruhigen und besonnenen Mann Gottes aus.
        Anderson deshalb in diesem Forum als quasi „saubere Quelle“ anzugeben halte ich für völlig unangebracht. Bitte zukünftig genauer prüfen, was man als Quelle weiterempfiehlt.

        1. Nein Markus, es ist genau umgekehrt. Leute wie Michael Diener bringen die Christen in Misskredit weil sie sich auf die Seite der Kinder des Teufels stellen. Wenn du glaubst das es heute als Christ zum guten Ton gehört die unsere Gesellschaft und unseren Glauben zerstörenden Speerspitzenminderheiten zu bedienen, die vom politisch korrekten marxistischen System medial gepuscht mit Sonderrechten ausgestattet und bevorzugt werden, also faule Kompromisse machen und die jüdische Schwulen, Lesben Agenda und die damit einhergehen Pädophilen als auch die Hardcore Satanisten, siehe Verbindungen ,Pizzagate, Podesta, Clinton, zu umarmen, sei DU ausdrücklich von mir GEWARNT!
          DU stellst dich damit abseits der Bibel und stimmst in den Chor der Lügner, kranken linksliberalen antichristlichen Pseudo-Christen ein. Ihr wollt Kompromisse machen wo die Bibel und Gottes moralische Gesetz eine eindeutige Sprache sprechen. Typisch für solche Leute ist das sie blind sind und statt diese Kriminellen aufzudecken, weil wie ja gefälligst den Meinungsmachern des TV-Lügenmedien Kartells zu folgen haben wollen sie Leute wie Steven Anderson als falschen Prophet ausgemacht haben.

          1. Lieber Matt, Dein Problem ist wieder einmal die fehlende Differenzierung und daraus resultierend eine Denkweise und Sprache verallgemeinernden Hasses, weshalb ich normalerweise Deine Beiträge nicht mehr freischalte. Ich habe es hier einmal ausnahmsweise getan, und wir sehen leider alle, was dabei rauskommt. Du vermagst leider nicht einmal ansatzweise bei der Antwort von Markus sein Anliegen den Stil und den Inhalt Deiner Ausführungen betreffend wahrzunehmen und zu unterscheiden. Markus stimmt Dir im klaren Nein Gottes zu Homosexualität uneingeschränkt zu. Er teilt lediglich nicht Deine Sprache des Hasses und der Menschenverachtung. Denn auch Homosexuelle sind Menschen. Auch sie sind von Gott geliebt. Auch für ihre Sünde ist Jesus Christus am Kreuz gestorben. Markus deshalb zu diffamieren als jemand, der sich abseits der Bibel stellt und in den Chor der Lügner etc. einzustimmen, ist unter jedem Niveau.

            1. Lieber Bruder in Christus Jakob Tscharntke, ich nehme Dich bzgl. „Ich habe es hier einmal ausnahmsweise getan, …..“ beim Wort! Dir und Deiner Frau Gottes reichen Segen in eurer Arbeit im Weinberg des HERRN. Ihr werdet einmal viel Lohn bekommen, sofern ihr euch eure Kronen nicht klauen lasst (Offb. 3,11b).

            2. @ Matt 2:
              Aus Deinem Post spricht soviel Überheblochkeit, Unterstellung und Hass. Das ist unbegreiflich und schmerzhaft, denn es tut dir ja selbst nicht gut!
              Das Paradox:
              Mir wurde in meinem früheren christlichen Umfeld immer Lieblosigkeit vorgeworfen, bzw. ich sei nur negativ, weil ich auf Probleme hingewiesen habe, über die man sich hier in diesem Forum austauscht. Dabei hat es sich um Christen gehandelt, die sich eben nicht mit diesen Problemen auseinandersetzen wollten.
              Und nun kommt ausgerechnet von dir der Vorwurf, ich würde quasi in die zerstörerischen Machenschaften der der Gesellschaftszerstörer decken, nur weil ich nicht den Herrn Irrlehrer Anderson gut finde. Traurig, sehr traurig, schon fast pathologisch, diese Ansicht, zu der zu keinerlei Beleg hast.

              Matt, lass mich ein offenes Wort an dich richten:
              ich glaube du brauchst Hilfe. Und das meine ich nicht zynisch, sondern ehrlich.
              Irgendetwas ist bei dir passiert, was dich derart verbittern hat lassen, das du nun aufrichtige Christen hier beschimpfst. Was wurde dir angetan, dass du so geworden bist? Willst du denn so bleiben? Du isolierst dich doch dadurch nur selbst.

              Die Zeiten sind so ernst, dass wir uns alle noch brauchen werden. Stattdessen artet das in eine „Ich-weiß-viel-mehr-als-Ihr-Ihr Unwürdigen-Debatte“ aus.
              Doch wem ist damit geholfen? Wird der Leib Christi dadurch auferbaut?
              Du schadest dir doch selbst, wenn du auf deinem Standpunkt verharrst.
              Und du bleibst auf Dauer alleine. Und alleine wirst du es durch diese dunklen Tage nicht schaffen. Willst du denn auf der Stecke bleiben?
              Also:
              geh doch mal in dich und kehre um von deinem Weg des Unbedingtrechthaben-wollens und lasse dich vom dem zum Frieden führen, der selbst der Friede ist.
              Er wartet auf dich (Offb. 3,20). Lässt du ihn einziehen bei dir? Es liegt an dir.
              Frohe Weihnachten!

          2. @ Matt:
            leider bleibst du eine biblische Beweisführung für deine Hypothesen schuldig. Das ist äußerst schwach, aber fast normal für Leute, die ihre „Gurus“ verteidigen. Sie werden dann persönlich. Interessanterweise habe ich bzgl. Anderson bereits schon einmal ein solches Erlebnis gehabt auf einer Endzeitkonferenz. Da war auch ein Anderson-Fan dabei. Als ich ihm eben dasselbe Video gezeigt und Anderson entspr. kritisiert hatte, schmeckte ihm das nicht und er hat „Argumente“ vorgebracht. Als ich ihm dann vorgeworfen habe, er sei ein Anderson-Jünger ist er sogar ausfällig geworden.

            Leider hast Du auch meinen Eintrag oben nicht gelesen, denn da habe ich mich bereits deutlich von Diener distanziert:
            „Jetzt müsste doch ein „#Aufschrei“ durch die evangelikale Welt gehen. Was lässt man Diener denn noch alles durchgehen? “

            Deine (Schmäh)-„Kritik“ ist somit an den Haaren herbeigezogen. Zu schwach für jemand, der hier ständig alle und jeden mit seinen angeblich gut recherchierten Informationen beglücken will.
            Mein Rat an dich: zieh dich aus dem Forum zurück, bis du gelernt hast konstruktiv und ohne Hass Beiträge zu schreiben. Das Forum dankt es dir.

            @ Jakob: Vielen Dank für den Beistand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.