Erzieherin gefeuert, weil sie Kindern Fragen zu Weihnachten beantwortet hat

Verschiedene Berichte aus Europa zeigen immer deutlicher, wohin die Reise geht, die uns von der derzeit herrschenden politischen Klasse verordnet ist: zur gezielten Zerstörung des christlichen Abendlandes! Die österreichische Kronenzeitung berichtete kürzlich, daß eine Kindergartenerzieherin offensichtlich allein deshalb gefeuert wurde, weil sie Kindern im Kindergarten Fragen zur Bedeutung des christlichen Weihnachtsfests beantwortet hat. Der Frau, die sich selbst als Christin bezeichnet, wirft die Dienstaufsicht vor: „Die MA 10 betreut und begleitet Kinder mit unterschiedlichen Religionen, es werden deshalb religiöse Inhalte vor traditionellen Festen ausgespart. Sie haben sich nicht daran gehalten und die Kinder mehrmals in der Gesamtgruppe über die Bedeutung des christlichen Weihnachtsfestes aufgeklärt.“ Die Mitarbeiterin betont gegenüber diesem Vorwurf: „Ich habe nur die Fragen der Kinder beantwortet“. Selbst wenn Kinder fragen, dürfen sie in Europa offenbar zunehmend nicht mehr über christliche Inhalte informiert werden. Der für die Kindergärten zuständige Stadtrat versucht in der Sache abzuwiegeln. Wiens ÖVP- Chef Manfred Juraczka dagegen kritisiert: „Wir haben hier erstmals schriftlich, wie unsere Kultur, unser Weltbild schon im Kindergarten zurückgedrängt werden soll. Diese Abkehr von guten, wichtigen Werten hat in Wien längst System.“
Es dürfte nicht falsch sein, davon auszugehen, daß durch die gezielt herbeigeführte massenhafte Zuwanderung von Muslimen nach Europa dasselbe Ziel verfolgt werden soll: die Zerstörung des christlichen Abendlandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.