Sprache ändern? / Change language?Choose another language

Ins Gästebuch eintragen

Zurück1... 139 140 141 142 143 144 145 146 [147] 148 149 150 151 152 153 ...155Weiter

Claus Binz
Beitrag # 51
03.08.2015 | 11:31

Freue mich, den Zugang zu Eurer Website gefunden zu haben.
Höre regelmäßig Vorträge, die für mich sehr aufbauend sind.

Dies zu Eurer Info

Mfg Claus Binz
Baldur und Ursual Gscheidle
Beitrag # 50
01.08.2015 | 11:52

Liebe Louisette, herzlichen Dank für Deinen lieben Eintrag ins Gästebuch. War 2 Wochen nicht online und habe erst jetzt Deine Zeilen gelesen. Ja, wir alle brauchen täglich die Leitung des Herrn Jesus, Sein Wort das die Wahrheit ist und dazu den Heiligen Geist der ebenfalls zu uns redet. Auch wir wünschen Dir Sein Geleit und Wachstum im Glauben und Vertrauen auf den wiederkommenden Herrn Jesus Christus! Der Herr segne Dich und Deine Familie!
Louisette
Beitrag # 49
26.07.2015 | 15:55

Ich möchte der Familie B. u. U. Gscheidle einen lieben Gruß senden. Sie sind externe Mitglieder der Gemeinde von Riedlingen. Ich hoffe, dass sie unter dem Schirm des Höchsten sitzen und unter dem Schatten des Allmächtigen bleiben und zum Herrn sprechen: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.
Louisette
Beitrag # 48
23.06.2015 | 19:47

Es ist sehr schön, dass man auf Ihrer Homepage mit "Guten Morgen" und "Guten Abend" usw. begrüßt wird. Das hat was Persönliches. Danke!
Louisette
Beitrag # 47
23.06.2015 | 14:48

Herrn Tscharntkes Predigt vom 17.05.15 "Die wartende Gemeinde" hats in sich. Der Titel lässt nicht erwarten, welche Brisanz der Inhalt hat. Wer die eigentlichen Gegner gläubiger bibeltreuer Christen sind. Und der antichristliche Geist, der Prseudochrist, der sich schon so tief bei den Evangelikalen eingenistet hat. Dann die Verbindung von abgefallenen Christen mit der Staatsmacht mit dem Ziel der Bekämpfung des Restes an aufrichtigen Christen. Dann die Thematik der Religionsvermischung und der Missachtung des Ersten Gebotes, einhergehend mit der Hinausdrängung unseres Herrn Jesus Christus aus der Mitte an den Rand. Es hat mich so an den letzten Kirchentag erinnert, wo die Verdrängung von Jesus Christus durch die Brüskierung der messianischen Juden ebenfalls deutlich wurde. Pastor Latzel hat selbiges bei der EKD ebenfalls schon kritisiert und er habe auf der hompage der EKD den Namen Jesus Christus nicht ein einziges Mal gefunden. Bislang hochgeschätzte Evangelikale geben sich dazu her, dem "Haus des Einen" das Wort zu reden. Diese kann man nur warnen: "Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse und von den Bösen.", falls sie es denn wider besseres Wissen, in dubioser Absicht und mit unbußfertigem Herzen tun sollten. Nach dieser guten Predigt kommen mir allerdings auch Zweifel, ob eine Diskussion mit abgefallenen Christen eigentlich noch Sinn macht. Die Verbandelung der Abfallchristen mit der politischen Macht, das war auch ein ganz wichtiger Punkt. Der liegt ganz offen auf der Hand. Ja und nicht zuletzt Jesu Aussage: "Wer mich hasst, der hasst auch meinen Vater." Also dort, wo Jesus aus dem Glauben hinausgedrängt wird, da kann es auch mit dem Glauben an Gott nicht weit her sein.
C.Döring
Beitrag # 46
09.05.2015 | 20:24

Sehr geehrte Damen und Herren

Um es kurz zu machen. Warum wohl wettern JesusYesuha- Nachfolger- n - gegen TatooStecherei?
Weil Gott- der Gott-Abraham's,Isaak und Jacobs ganz klar in der Bibel gesagt hat, das wir uns nicht ritzen sollen. JesusYesuhaMessiah hat jeden Buchstaben der Bibel- selbst den kleinsten- den Ahlef - bestätigt. Entweder lernen Leute von unseren Warnungen, so sich nicht stechen zu lassen, oder Jesus kümmert sich um diese, so sie mit JesusYesuha bis zu seinem Kommen nichts vorher mit ihm bereinigt haben. In den meisten Fällen ritzen sich die Tätoovierten im wahrsten Sinne dämonische Zeichen ins eigene Fleisch. Jesus- hier ist arnd mit seinen Tätoovierungen- kümmere Dich um ihn und seine Frau. Amen.-C.
Zurück1... 139 140 141 142 143 144 145 146 [147] 148 149 150 151 152 153 ...155Weiter

Ins Gästebuch eintragen

Datenschutzerklärung

myPHP Guestbook