Sprache ändern? / Change language?Choose another language

Ins Gästebuch eintragen

Zurück1... 130 131 132 133 134 135 136 137 [138] 139 140 141 142 143 144 ...152Weiter

Joachim Röhl
Beitrag # 87
13.10.2015 | 11:23

Das Wort des Herren muss auf die Straße

Sehr geehrter Herr Pfarrer, ich möchte Ihnen für Ihre mutige Predigt vom 11.Oktober danken. Sie erinnert mich an ebenso mahnende Worte eines Wittenberger Pfarrers Schorlemmer im Jahr 89 als schon mal eine Diktatur meinte die Macht nicht aufgeben zu müssen. Lügen haben kurze Beine, könnte man hoffen.. aber anders als damals vermisse ich heute eine zu ihren Schäfchen stehende Kirche. Ich will nicht verzagen und habe Ihre Predigt an viele verteilt und darf Ihnen mitteilen, daß man darauf hofft, Ihr Wort bald auch auf den Straßen und Plätzen unseres Landes zu hören. Könnten Sie sich vielleicht vorstellen am 19.Oktober in Dresden zu sprechen, wenn die Opposition ein Jahr Widerstand feiert? Viele Grüße aus Berlin Ihr Joachim Röhl
Daniel
Beitrag # 86
13.10.2015 | 01:05

Glückwunsch zu diesem Pastor

Liebe Gemeinde,

mit Erstaunen habe ich die Predigt Ihres Pastors vom 11.10.2015 gehört. Ich dachte schon, mutige Männer Gottes wären in Deutschland ausgestorben. Und dann so etwas... Die Predigt öffnet hoffentlich vielen, die nur die "offiziellen" Nachrichten mitbekommen, die Augen. Und dann, nach dem schockierenden Teil der Predigt, die frohe Botschaft: Dass wir als Christen die Gewissheit haben, in Jesus ewiges Heil zu besitzen.

Halten Sie an Herrn Tscharntke fest und stehen Sie hinter ihm! Solche Menschen brauchen wir mehr denn je.

Ich denke an Sie im Gebet. Gottes Segen wünscht Ihnen
Daniel
Markus Werner
Beitrag # 85
12.10.2015 | 21:23

Danke!

Sehr geehrter Herr Pfarrer,

ganz herzlichen Dank für die klaren und wahren Worte. Worte die ich in "meiner" evangelischen Landeskirche so vermisse.

Möge Sie ihr Mut nie verlassen !

Goßner
Beitrag # 84
12.10.2015 | 18:34

Ein wahrer Seelsorger

Sehr geehrter Herr Pfarrer,

danke für die wahren Worte vom 11.10., für Ihren Mut und die Aufforderung an die Menschen, sich Gott zuzuwenden. Sie gehören zu den Arbeitern im Weinberg Gottes, nicht zu denen, die nur die Trauben genießen wollen und dies wie selbstverständlich auch tun.

Danke!
R.Gutmann
Beitrag # 83
12.10.2015 | 18:19

Predigt

Sehr geehrter Herr Tscharntke,

Ihre Predigt ist sehr aufrüttelnd und mutig.
Das passiert einem in normalen Gottesdiensten eher selten.

Hochachtungsvoll
Margrit und Reimund Düssel
Beitrag # 82
12.10.2015 | 17:37

Predigt vom 11. Oktober 2015

Sehr geehrter Herr Pastor Tscharntke,

wir haben gestern Ihre mutige Predigt zum Thema “Zuwanderung und Asyl“ im Internet gehört. Die derzeitige Situation in Deutschland beängstigt uns sehr. Die überwiegende Anzahl der Einreisenden sind muslemischen Glaubens und wir erwarten einfach auch mal kritische Stellungnahmen von unseren - sowohl der kathol. wie auch der evg. - Kirchenoberhäuptern.
Wir wollen nicht hoffen, dass in Zukunft in Deutschland – wie auch im übrigen Europa – christliche Kirchen geschlossen werden und wieder eine Christenverfolgung stattfindet. Nicht erst in den Erst -/und Notunterkünften für Asylanten kam es zu Übergriffen von Muslimen auf Christen. Bereits auf überbesetzten Flüchtlings-Schiffen vom afrik. zum europ. Kontinent wurden Christen von Muslimen über Bord geworfen (wie in den Nachrichten ausnahmsweise mal berichtet wurde).
Bitte weisen Sie weiterhin in Ihren künftigen Predigten auf die Gefahren, welche durch die zunehmende Islamisierung in unserem Lande auftreten, hin. Wir können Ihre Mahnungen nur unterstreichen, doch leider ignorieren unsere führenden Politiker unsere Befürchtungen.
Nochmals vielen Dank für Ihren Mut.
Herzliche Grüße
Margrit und Reimund Düssel
Zurück1... 130 131 132 133 134 135 136 137 [138] 139 140 141 142 143 144 ...152Weiter

Ins Gästebuch eintragen

Datenschutzerklärung

myPHP Guestbook