Imam lebt mit 12, größtenteils minderjährigen, Sexsklavinnen „verheiratet“ auf Staatskosten in Düsseldorfer Villa?

Das berichtet die Internetseite „habmutzurwahrheit“. Demnach soll wohl Donnerstag letzter Woche die Polizei gerufen worden sein, weil ein einzelner Mann mit 12, größtenteils minderjährigen, Mädchen in einer Villa zusammenlebt. Es bestehe der Verdacht der Verwahrlosung, da keines der Mädchen die Schule besuche.

Der 51jährige Imam erklärte der Polizei, er habe alle Mädchen rechtmäßig auf einem Heiratsmarkt in Homs/Syrien legal erworben bzw. über Ebay rechtmäßig ersteigert. Er legte dafür auch sämtliche Kaufverträge vor.

Er habe alle Mädchen nach islamischen Brauch geheiratet. Dafür legte er in Syrien ausgefertigte Heiratsdokumente vor. Außerdem komme er allen „Ehefrauen“ gegenüber seinen ehelichen Pflichten nach. Diese sind dem Bericht zwichen 6 und 18 Jahre alt und größtenteils minderjährig. Mit der 18 jährigen habe er bereits zwei Kinder im Alter von 5 und 4 Jahren. Dann hätte er dieses Mädchen also geschwängert, als es 12 war.

Dem Bericht zufolge konnte die Polizei trotz des geringen Alters der Mädchen keine Gründe für gesetzeswidrige Pädophilie finden, wohl weil es sich ja um „Ehefrauen“ handelt?! Gefragt, wie er sich ein Leben mit 12 Frauen in einer Villa leisten könne, schwärmte der Imam von der Gastfreundschaft der Deutschen und den Wohltaten des Sozialamtes.

Soweit der Bericht von „habmutzurwahrheit“. Bis zum Erweis des Gegenteils halte ich diese Meldung zwar für ein Fake. Denn nach islamischen Recht dürfte der Mann meines Wissens höchstens 4 Ehefrauen heiraten können, nicht 12!

Außerdem ist unser Land unter der Schreckensherrschaft von Frau Merkel und Co. zwar so brutal verkommen, wie man es sich vor wenigen Jahren unmöglich hätte vorstellen können. Aber daß es schon so verkommen sein sollte, wie es dieser Bericht voraussetzen würde, das halte ich dann doch für unglaubwürdig.

Oder sollte der Erwerb von Sexsklavinnen, denn um solche würde es sich bei einem Erwerb in Homs doch wohl handeln, in Deutschland nachträglich legalisierbar sein?

Sollte der Frauenhandel über Ebay in Deutschland rechtmäßig sein?

Sollte das Halten von solchen Sexsklavinnen in Deutschland legalisiert sein, weil man sie angeblich oder tatsächlich „geheiratet“ hat?

Sollte die fortlaufende Vergewaltigung in der Ehe von Frauen, sogar 6jährigen Mädchen, legal sein, nur weil es sich um eine muslimische „Ehe“ handelt?

Wobei erschreckend ist, daß die Wirklichkeit in Merkel-Deutschland diesen unglaubwürdigen Schilderungen schon so nahe kommt, daß man einen Augenblick zögert, ob der Wahnsinn in Deutschland tatsächlich schon solche Ausmaße erreicht haben könnte.

Die Vergewaltigung in der Ehe gehört auf jeden Fall zum Recht des Mannes im Islam. Kinderehen werden dem Vernehmen nach tatsächlich schon in Deutschland legalisiert, wenn sie im Ausland geschlossen wurden. Die Genitalverstümmelungen von Mädchen sollen in Deutschland deutlich zunehmen. Wo bleiben die Aufschreie der Kirchen und Freikirchen, der Frauenverbände, der Medien und all der Gutmenschen, die es in Deutschland anscheinend doch haufenweise gibt?

Aber nein: Für Deutschlands Gutmenschen scheint es derzeit nur einen tatsächlich bemitleidenswerten Opfertypus zu geben: den jungen muslimischen Mann aus Afrika oder Asien mit Markenklamotten, stylischer Frisur und Smartphone.

Seinem Wohlergehen scheint in Deutschland derzeit alles, aber auch wirklich absolut alles, untergeordnet zu sein. Was zählt da noch das Schicksal von ein paar Sexsklavinnen und von ein paar in der Ehe oder auch sonstwo vergewaltigen Frauen?

Wann werden irrsinnige Verhältnisse wie im obengenannten Bericht in Frau Merkels Absurdistan kein Fake mehr sein, sondern zum islamischen Alltag in Deutschland gehören?

 

Quelle

https://sites.google.com/site/habmutzurwahrheit/imam-mit-12-ehefrauen-in-duesseldorf

21 Antworten auf „Imam lebt mit 12, größtenteils minderjährigen, Sexsklavinnen „verheiratet“ auf Staatskosten in Düsseldorfer Villa?“

  1. Bitte alles prüfen. Die Seite ist sehr fragwürdig. Da ist doch ein Beitrag von einem 12 jährigen Mädchen, dass zwei Asylbewerber vergewaltigt haben soll. Ich habe zweimal nachgelesen, ein Mädchen vergewaltigt Asylbewerber.

  2. Gibt es dazu keinen Polizeibericht? Die Polizisten verfassen doch über all ihre Einsätze Protokolle!! Aber selbst, wenn es „nur “ 4 Mädchen gewesen wären, dann wären es nichtdestotrotz 4 schwere Fälle von Pädophilie, da diese Mädchen im Alter von 6 bis 18 Jahren sind, wobei der Fall der 18jährigen mit ihren beiden Vorschulkindern besonders drastisch zu Buche schlägt. In was für einem verrückten Staat leben wir nur?? Hat ja alles nichts mit dem Islam zu tun, gell, Herr Bundespräsident und Frau Bundeskanzlerin!?! Besonders die Rolle Merkels gibt zu denken! Da fliegt sie mit ihren wichtigsten Leuten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nach China, wo sie mit militärischen Ehren empfangen wird (So freundlich sind die Chinesen, alle Achtung!), um anschliessend in einer Nanjinger Universität anlässlich ihrer Verleihung eines Ehrendoktortitels die Menschenrechtssituation in China zu kritisieren. Ich gebe zu, daß in Sachen Menschenrechte in China zwar auch nicht alles Gold ist, was glänzt, aber die meissten Einwohner dürften sich damit zurecht finden, nicht frei wählen gehen zu dürfen.
    (In den EU-Ländern werden die freien und geheimen Wahlen nur suggeriert, während bei der Auszählung der abgegebenen Stimmen der Manipulation Tür und Tor geöffnet ist!!) Zumindest wird China nicht von der Wallstreet aus regiert; ganz im Gegensatz zur EU und insbesondere die Wallstreet-kolonie BRD!! Was der Iman sich da geleistet hat, war nicht nur Freiheitsberaubung und Pädophilie in mehreren Fällen, sondern auch schwere Menschenrechtsverletzungen, vom Staat (und damit wieder von uns Steuerzahlern) mit jeder Menge Geld alimentiert und damit sozusagen auch noch Straffrei gestellt! Um vom Thema ein wenig abzuweichen und damit das Bild zu vervollständigen, finden Menschenrechtsverletzungen auch in den Alten- und Pflegeheimen statt, in denen schon Fälle aufgetaucht sind, wo die Menschen, die ihr ganzes Leben hart geschuftet haben, nur noch ans Bett festgeschnallt werden und/oder einfach nicht genügend zu essen und zu trinken erhalten.Desweiteren gibt es noch die Verfolgung und kriminalisierung politisch Andersdenkender!! Hätten wir jeweils „nur“ 1000 Pastoren wie Olaf Latzel UND 1000 Pastoren wie Bruder Jakob Tscharntke, dann sähe es in Deutschland viel anders aus!!!
    Und was ist mit dem Unternehmen Ebay, die sichsonst so hohe moralische Grundsätze auf ihre Fahnen schreiben?? Wenn an diesen Vorwürfen tatsächlich was dran ist, hätte Ebay sofort reagieren und die Staatsanwaltschaften der Herkunftsländer von Verkäufer und Käufer einschalten sollen, so wie die betroffenen Mitgliedskonten unverzüglich sperren müssen!! Denn hier kommt noch Gewerbsmässiger krimineller Menschenhandel dazu. Es ist zu begrüssen, daß das Sexualstrafrecht verschärft wird, aber hier müssen wirklich alle Leute gleich behandelt werden! Leider sind von der Gesetzesänderung nur wir Einheimischen betroffen, während die Neusiedler alle möglichen Narrenfreiheiten geniessen und bis zum Anschlag ausleben!!! Von den Sextätern der Sylvesternacht laufen ja nahezu alle Verurteilten Personen weiterhin auf freiem Fuß herum und lachen sich über uns scheckig!!

    1. Antwort auf „Walter“ und „Hausi“: Nochmals, wie ich schon im Bericht selber hingewiesen hatte und da es anscheinend etliche nicht genau gelesen hatten, im Beitrag „Für alle, die es nicht bemerkt haben“ nochmals explizit ausgeführt habe: dieser Beitrag mit dem Imam ist in der Tat Satire. Aber er ist Satire, die leider die Wirklichkeit in vielen Punkten schon erschreckend nahe kommt!

      1. Die folgende Nachricht ist leider keine Satire, sondern bitterer Ernst!

        Dank dem Islam: Vielweiberei gehört auch zu Deutschland
        Um Zustimmung zu ihrer Entscheidung, durch Massenimmigration von arabisch-orientalischen Völkerscharen das Angesicht Europas und Deutschlands zu verändern, hat die Hauptinitiatorin Angela Merkel die Bevölkerung nie gefragt oder gebeten. Vielmehr muss sich diese nun mit den Folgen von Merkels Bauchentscheidung herumschlagen und soll dank Proklamation der politisch ergebenen Mainstreammedien kritiklos hinnehmen, dass »der Islam zu Deutschland« gehört. Der durch die politische und mediale Klasse überrumpelte Bürger muss jetzt hilflos konstatieren, dass nicht nur archaische Bräuche wie Kinderehen und Ehrenmorde künftig zu Deutschland gehören werden, sondern auch die Vielweiberei, die ein immanenter Bestandteil des islamischen Selbstverständnisses ist. Anhand dem »heiligsten aller heiligen Bücher«, dem Koran, kann der gläubige Moslem sich sodann auch die Legitimation für sein polygames Leben herauslesen: »Und wenn ihr fürchtet, in Sachen der (eurer Obhut anvertrauten weiblichen) Waisen nicht Recht zu tun, dann heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, (ein jeder) zwei, drei oder vier. Und wenn ihr fürchtet, (so viele) nicht gerecht zu behandeln, dann (nur) eine, oder was ihr (an Sklavinnen) besitzt! So könnt ihr am ehesten vermeiden, Unrecht zu tun.« »Muslime sollten ein Leben wie zu Zeiten des Propheten Mohammeds anstreben« »Finde Deine Zweit- und Drittfrau auf Facebook« Islamische Vielweiberei in Europa und Deutschland längst Praxis. Während es in arabischen Ländern, in Ermangelung eines sozialen Hängemattensystems den Männern obliegt, für den Unterhalt einer Zweit- oder Drittfrau aufzukommen, wird die Vergrößerung der europäischen und deutschen Ummah durch den Steuerzahler vollumfänglich finanziert.

        http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/dank-dem-islam-vielweiberei-gehoert-auch-zu-deutschland.html

      2. Vielen Dank für diesen Hinweis, ich habe den Beitrag:“Für alle, die es noch nicht bemerkt haben:“ erst ein wenig später gelesen. Ich habe auch die Vermutung, daß die Macher solcher Seiten wie „habmutzurwahrheit“ und ähnliche Seiten vielleicht darauf aus sind, eine Stimmung in der Bevölkerung zu erzeugen, daß man später wieder einmal den ach so bösen Deutschen wie einen Tanzbären vorführen kann. Fakt ist, daß die Merkel und ihre Freunde aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf Anweisung geheimer Kreise wie die Bilderberger die Staatliche Rechtsordnung so gut wie abgeschafft haben, aber eine breite ernsthafte Buße und Umkehr zu Gott in der Bevölkerung ist nicht feststellbar.

  3. Das deutsche Volk hat es nicht anders verdient !

    Sharia Recht in Deutschland, das ist nicht erst jetzt so, hier ein Fall aus 2007 :
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/justiz-skandal-deutsche-richterin-rechtfertigt-eheliche-gewalt-mit-koran-a-472849.html

    Kinderbräute, Sklavinnenhandel, Verstümmelungen (ihr wisst schon was ich meine…

    Hier mitten in Deutschland wird das Menschenrecht mit Füssen getreten….
    und Frau Merkel wagt dies in diversen anderen Ländern zu kritisieren,
    in China, in der Türkei etc…

    EKELHAFT ! … und wir gucken vom Sofa aus zu… Bravo Deutschland !

    Es macht mich so unglaublich wütend….

    Wie meinte Killerbiene…

    „Die Deutschen sind ein verkommenes Volk !“

    wie wahr !!

    1. Liebe Johanna,

      die Deutschen sind ein verkommenes Volk!

      Deutscland verdient den Untergang!

      Alles ist unsere Schuld!

      Wir liegen auf dem Sofa!

      Die EU dient Washington und dem 1% Prozent, niemand Anderem!

      Die EU war eine Idee der CIA.
      Das Ziel; politische Kontrolle über Europa auszuüben – es ist für Washington einfacher die EU als Ganzes zu kontrollieren, als 28 einzelne Länder !!

      Und alles nur weil die Deutschen ein so verkommenes Volk sind ?

      Das könnte fast auch die Antifa geschrieben haben!

      Gott aber sagt:

      Ps 14,3 Alle sind abgewichen, sie sind allesamt verderbt; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer.

      Röm 3,12 Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tue, da ist auch nicht einer.“

      Ps 98,9 Jahwe wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker in Geradheit.

      Wenn ich Deine Statements so alle ansehe bin ich schon etwas vewirrt!
      LG

    2. Liebe Johanna,
      Deinen Unmut kann ich verstehen. Damit sich kein Politschauspieler der Verantwortung entziehen kann, verschicke ich die beiden Dokumentationen, nicht nur an die Entscheidungsträger der Gemeinde Emstek. Für Dich / Euch die Dokumentation von Axel Retz
      http://www.konjunktion.info/wp-content/uploads/2015/08/Offener-Brief-RETZ_PPNL_20150912_25791_PDF-M.pdf
      und Gerd Schultze-Rhonhof
      https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Fl%C3%BCchtingsdrama%20-%20Offener%20Brief%20von%20Gerd%20Schultze-Rhonhof%20%28Ex-Generalmajor%20der%20Bundeswehr%29%20an%20alle%20Abgeordneten%20des%20Deutschen%20Bundestages.pdf
      Für meine eigene Straßendemo hab ich ein altes weißes Hemd (Kragen durchgescheuert) mit edding beschriftet und stehe gerne in der langen Schlange an der Kasse.
      Aufschrift:
      Alle Macht geht vom Volk aus
      Ami go home
      Es grüßt eine nicht paßgemaue Niete im Schiff der Gemeinde Emstek 🙂

      1. Danke vielmals Hans Friedrich !

        Eigene „Straßendemo“ hört sich super an.. 🙂

        „Alle Macht geht vom Volk aus + Ami go home“
        Ich schließe mich an !!

        Sehr Gute Idee, das mit dem Hemd!!

        LG

    3. Liebe Johanna,
      du gehörst doch auch zum „deutschen Volk“. Warum dieser Selbsthass? ALLE Völker haben das Gericht verdient. Ausnahmslos. Du freust dich bestimmt schon auf das, was du in deiner Zuschrift ankündigst, oder? Denn wir haben es ja verdient. Ironie aus.
      Bitte (BITTE!) nüchtern bleiben. Und etwas mehr Empathie zeigen für die vielen im Land, die nicht „rechts von links“ unterscheiden können (frei nach Jona). ALLE Völker haben Gottes Gericht verdient, aber wenn es dann kommt, dann ist es doch erschütternd zu sehen, wie es sich vollzieht und wir Christen sollten da unbedingt mehr Mitgefühl mit den Verlorenen zeigen. Oder ist es schick, auf „Jona“ zu machen, der sich am Untergang der Niniviten gefreut hat? BITTE!

      1. Hi Markus,

        natürlich gehöre ich zum deutschen Volk und ich bin sogar stolz darauf –
        und wer „das Gericht“ verdient hat, das entscheidet allein GOTT !

        Es ist kein Selbsthass auf den Zustand unseres Volkes aufmerksam zu machen
        im Gegenteil !!

        Was habe ich „angekündigt“ ??

        Ich bin vollkommen Deiner Meinung :
        “ wir Christen sollten da unbedingt mehr Mitgefühl mit den Verlorenen zeigen “

        Eins möchte ich klar stellen, ich mache nicht „auf Jona“ !

        Und ich widerspreche Dir, das deutsche Volk steht noch nicht vor dem UNTERGANG !!!
        Wir haben noch Chancen das zu verhindern.. !!!

        Noch…

        und dafür bete ich und dafür stehe ich auf !!

        Gesegneten Tag !

        1. Hallo Johanna,
          das klingt nun etwas anders und nicht mehr ganz so mit „Untergangspathos“ gewürzt, als der letzte Beitrag. Wir müssen bei schriftlichen Statements immer den richtigen Ton treffen, damit klar herüber kommt, was gemeint ist. Denn in andere Köpfe kann man nicht hinein schauen.
          Halten wir fest: das Deutsche Volk + die anderen Staaten des „Abendlandes“ sind im Grunde schon lange gerichtsreif und erleben momentan eine Situation, die dazu dienen soll, sie aus dem Sündenschlaf aufzuwecken. Wachen sie tatsächlich auf und tun sie dann Buße, wird es noch einmal einen Einschub des Segens geben. Kehren sie aber nicht um, dann wird das Unheil seinen Lauf nehmen.
          Nehmen wir uns Abraham zum Vorbild, der für Sodom flehte. Irgendwann ist aber auch der Punkt erreicht, wo Gott die Fürbitte für ein gefallenes Volk verbietet:
          Jer 11,13: Denn so viele Städte du hast, Juda, so viele Götter hast du auch, und so viele Straßen es in Jerusalem gibt, so viele Altäre habt ihr der Schande errichtet, Altäre, um dem Baal zu räuchern!
          Jer 11,14: Du aber sollst für dieses Volk nicht beten und für sie weder Flehen noch Fürbitte erheben, denn ich werde keineswegs erhören zu der Zeit, wenn sie wegen ihres Unheils zu mir rufen werden.
          Gebe Gott, dass dieser Zeitpunkt noch weit von uns entfernt ist!

      2. Lieber Markus,
        hast Du meine Antwort auf Deinen Kommentar bei „33.er Abend der Gebetsinitiative“ eigentlich gelesen? (Solltest Du zuerst)
        Ferner:
        1. Haben zwar alle Völker Schuld auf sich geladen, ABER kein einziges Volk weit und breit
        – ist trotz seiner schwerwiegenden Schuld (gegen Gottes Augapfel!) wirtschaftlich so gesegnet worden wie D. nach dem 3.Reich
        -wurde mit einer derart guten rechtlichen Grundlage beschenkt (ja, ich halte unsere Verfassung für die beste, die je geschaffen wurde!), auf die man einen wunderbaren Rechtsstaat hätte bauen können
        Im Gegensatz zu vielen Anderen ist Deutschland
        -seit ca.70 Jahren mit Frieden gesegnet
        -bereits seit Jahrhunderten christlich geprägt inkl. Reformation etc.
        -m.E. gerade auch in den letzten Jahrzehnten geistlich reich gesegnet worden
        Aber es hat all dies undankbarerweise verächtlich weggeworfen, mehr noch: Es wünscht, ja, grölt sich stattdessen lauthals abscheulichste Verbrechen sowie Kriegszustände herbei, freut sich öffentlich an himmelschreindem Unrecht, usw. Das geschieht u.a. in meiner Umgegend (mehrheitlich) seit Jahren bis zum heutigen Tag – trotz(!) vielfachen Ansprechen auf Unrecht, trotz(!) bereits sichtbarem „Danoklesschwert“, noch dazu von sogenannten „Christen“, die in „bibeltreuen“(!) Gemeinden“ zur völligen Gewissen-und Reuelosigkeit erzogen werden – nicht etwa von reuigen „Niniveern“. Das „schnelle Gericht“ wird von Abfallenden ausgelöst – nicht von unwissenden Ungläubigen.
        Im Übrigen hat Gott Jona wegen seines Zorns nicht(!) zurechtgewiesen, geschweige denn gerichtet, denn Jonas Zorn war grundsätzlich berechtigt. Er hat sich ihm vielmehr erklärt.
        Wobei ich nun angelangt bin bei
        2. Dem gerechten Zorn
        Den Jeder empfindet, der innerlich rein ist bzw. noch irgendetwas von der Gottesebenbildlichkeit in sich trägt.
        Und es ist GERADE dieser (heilige) Zorn, der uns lebendig/handlungswillig macht – der ja heute weitgehend fehlt! Das heilige Feuer ist (fast) aus, die Christen (mindestens) lau. C.Bittlinger z.B. betet in seinem Lied „Licht, Licht, Licht“ um „Wut, die mich lebendig macht“…
        Natürlich sollen wir im (gerechten) Zorn nicht sündigen, aber Jesus z.B. hat -in heiligem Zorn- sogar Tische in seinem Heiligtum umgestossen (…). Und das war nicht das einzige Mal, dass Jesus „unwillig“ war – in dessen Ebenbild wir ja verwandelt werden sollen. Auch Jona hat übrigens nicht „Bitte, bitte“ gesagt, sondern vielmehr das Gericht (mit Datum) angekündigt.

    4. Ich bin da ganz auf Johannas Seite. Was sie meint, und was mich auch so ärgert,
      ist, dass das deutsche Volk, vor allem bei uns im Westen, so duckmäuserisch, obrigkeitshörig und gutgläubig ist. Der Deutsche hat den Namen „Michel“ nicht umsonst bekommen. In meinem Bekanntenkreis sind alle am schimpfen und murren über unsere Regierung und die Zustände in unserem Land. Aber offen zu sagen getraut sich das keiner, da hat unsere Regierung und die Medien mit ihrer Propaganda und der Nazikeule schon ganze Arbeit geleistet. Ich wünsche mir, dass die Protestbewegungen aus dem Osten Deutschlands endlich auch bei uns im Westen beginnen, aber dazu ist der Westen zu feige. Vielleicht ist der Osten Deutschlands ja noch unsere Rettung.

      Ich denke, dass es kein Zufall ist, dass dieses Schicksal der arabischen Einwanderung uns Deutsche getroffen hat, denn bei keinem anderen Volk, außer den Schweden, hätte man mit dieser Politik Erfolg haben können. Ich bin auch überzeugt, dass das Dritte Reich mit keinem anderen Volk, als nur mit den Deutschen, durchzuführen war.

      Hauptsache der Kühlschrank und die Regale im Supermarkt sind gefüllt, das Geld für den nächsten Urlaub und für ein noch größeres Auto als der Nachbar hat, ist vorhanden und das eigene Auskommen ist einigermaßen gesichert. Das scheint für viele das Wichtigste zu sein. Was interessiert da schon die Zukunft des eigenen Vaterlands, da ja auch viele keine Kinder mehr haben.
      Menschen, die noch Interesse am Glauben haben, werden von den Kirchenoberen „auf Linie“ gebracht“, weil sie denen glauben.
      Was ich auch schon oft erlebt habe, ist dass viele Leute deshalb nichts vom Glauben wissen wollen, weil sie die Institution Kirche mit dem Glauben gleichsetzen.
      Sie sehen was in den Kirchen auf allen Ebenen abläuft und lehnen deshalb auch den Glauben ab.
      Von einem Bekannten kam schon die Aussage, „mit der Kirche will ich nichts zu tun haben und die Bibel nehme ich gleich gar nicht in die Hand.“
      Die Kirchen laden eine schwere Schuld auf sich vor Gott, weil die meisten die Wahrheit nicht mehr predigen, sondern nur Lüge und was den Menschen in den Ohren juckt.
      Rö 10, 17 „So kommt der Glaube aus der Predigt und das Predigen aber durch das Wort Christi.“
      Wo soll der Glaube im Volk also noch herkommen, wenn das Wort Gottes nicht mehr wahrheitsgetreu gepredigt wird? Das ist auch mit ein Grund für die Gottlosigkeit unseres Volkes.
      Ich bin so dankbar, dass es Pastor Tscharntke gibt, er ist ein treuer Diener des HERRN.

      1. 70 Jahre Umerziehung sind leider nicht über Nacht aus den Reaktionsmustern des gewöhnlichen Bürgers zu tilgen. Dazu kommt oft ein Nichtwahrhabenwollen, dass die „westliche Wertegemeinschaft“ (angesichts der Verbrechen, die durch „den Westen“ stattfinden ein übler Euphemismus) eben doch nicht die beste aller Gesellschaftsordnungen ist.
        Vielerorts gilt doch: solange Deutschland Europameister wird und das Bier kalt ist, ist alles in Ordnung. Das ist eine Gesinnung, wie sie König Belsatzar an den Tag legte. Über Nacht hatte er fertig.
        Der Osten Deutschlands ging durch zwei Diktaturen und hat deshalb feinere Sensoren, als der mit Wohlstand gepamperte Westen.
        Reinhold Schneider hatte 1936 ein Gedicht verfasst, dessen Titel jeder schon mal gehört hat, dessen Inhalt aber eher unbekannt ist:
        Allein den Betern kann es noch gelingen

        Allein den Betern kann es noch gelingen
        Das Schwert ob unsern Häuptern aufzuhalten
        Und diese Welt den richtenden Gewalten
        Durch ein geheiligt Leben abzuringen.

        Denn Täter werden nie den Himmel zwingen:
        Was sie vereinen, wird sich wieder spalten,
        Was sie erneuern, über Nacht veralten,
        Und was sie stiften, Not und Unheil bringen.

        Jetzt ist die Zeit, da sich das Heil verbirgt,
        Und Menschenhochmut auf dem Markte feiert,
        Indes im Dom die Beter sich verhüllen,

        Bis Gott aus unsern Opfern Segen wirkt
        Und in den Tiefen, die kein Aug‘ entschleiert,
        Die trockenen Brunnen sich mit Leben füllen.

      2. „Ich bin so dankbar, dass es Pastor Tscharntke gibt, er ist ein treuer Diener des HERRN.“

        Hallo GerdaausA,

        volle Zustimmung, auch ich bin ihm sehr, sehr dankbar für seinen Mut !!

        Du hast die Problematik, mit der ich so fürchterlich hadere,
        sehr viel besser formuliert als ich -Danke dafür.

        Für meine Formulierung habe ich Kritik verdient, und ich nehme diese Kritik wirklich ernst.

        >>Markus Danke..
        „Wir müssen bei schriftlichen Statements immer den richtigen Ton treffen, damit klar herüber kommt, was gemeint ist. Denn in andere Köpfe kann man nicht hinein schauen.“

        Du hast vollkommen Recht, ich hätte „mein Mütchen“ erst mal abkühlen lassen sollen… 🙁
        Werde mir das „hinter die Ohren schreiben“.

        Viele liebe Grüße
        Johanna

        1. Hallo Johanna,
          passt scho! Habe mal in einem Seminar über Kommunikation folgendes gehört:

          „Kommunikation ist nicht das, was ich sage, sondern das, was beim Empfänger ankommt“.

          Oft geht es einem so, dass man in seinen Gedanken klar weiß, was man über eine Sache denkt, dann aber in der Formulierung das weg lässt (ist auch meine eigene Erfahrung) .
          Hinterher fällt einem dann ein, was man weggelassen hat. Interessant auch die Tatsache, dass schriftliche Disput nur bis zu einem gewissen Grade effektiv ist – irgendwann kommt der Punkt, bei dem Sachverhalte nur noch mündlich ohne Missverständnisse geklärt werden können.
          Das ist im Berufsalltag natürlich leichter – in einem Blog jedoch unmöglich. Deshalb ist es gut, an den Formulierungen zu feilen. LG.

  4. Hallo ihr Lieben !

    ich freu mich über Eure Reaktion ! Ehrlich !!

    Es ist so wie Hans Friedrich es angedeutet hat, es gibt Tage, da bin ich einfach unglaublich
    w ü t e n d ! Ja ich gebe es zu.. und das war eben wieder so ein Tag !!

    Wenn ich hier jemanden auf den „Schlips“ getreten bin, so tut es mir aufrichtig leid..

    Wenn ich „anti-deutsch“ wäre, würde ich mich über die „Verkommenheit“ des dt. Volkes
    freuen und sie nicht bedauern und dagegen ankämpfen !!

    Abgesehen davon, kann das deutsche Volk bis zu einem gewissen Punkt gar nichts dafür !
    Es wurde einfach „dumm“ gehalten und die meisten leben immer noch im „Nebel“ !!!

    Wenn das deutsche Volk nicht verkommen wäre, würden wir hier nicht über den „Abfall“
    unseres Volkes diskutieren und bräuchten auch keine Gebetsinitiative – und wir hätten keine „MERKEL“ etc !

    Speziell Baldur möchte ich fragen :
    Warst Du überhaupt schon mal auf einer Demo ??
    Ramstein gegen Drohnenkrieg ?
    Stuttgart Demo für Alle ?
    Plauen wir sind Deutschland ?
    TTIP Stuttgart ?
    Wäre super wenn Du wenigstens auf einer dieser Demos gewesen wärst !!

    >> vielleicht klappt es ja am 7.7.16 Stuttgart Mahnwache gegen Atomwaffen !! ??
    Oder :
    >>TTIP – 17.09.2016 Stuttgart !! ??

    Wir können all dies nur verhindern, indem wir aufhören zu schweigen.
    WIR müssen jedem Deutschen klar machen, dass das, worauf er vertraut hat,
    falsch ist, und dass alles, worauf er sich verlässt, in Gefahr ist !!

    Ja es tut weh wenn man den Spiegel vorgehalten bekommt !!
    Geht mir auch so !! Jeden Tag !!

    Aber ich schaue nicht mehr weg – ich schaue mit Absicht hin egal wie weh es tut !!

    Wenn wir jetzt nicht den Mund aufmachen und uns bewegen,
    wird es bald nicht mehr unser Land sein !!

    Wir stehen an einer historischen Schwelle, an der sich entscheiden wird, ob wir als Deutsche in unserer eigenen Heimat weiterhin fortbestehen werden.
    Jedes Viertel, jede Strasse und jede Stadt ist Teil dieses Konflikts –
    NIEMAND kann mehr davor weglaufen.

    Wir können uns jetzt nur noch auf GOTT verlassen, er wird uns helfen,
    aber nur wenn wir bereit sind uns helfen zu lassen indem wir etwas tun !!!

    Herr, bitte lass uns mutig werden, bitte hilf uns uns die Berge
    die uns im Weg stehen zu bezwingen und bitte hilf uns durchzuhalten..

    Danke Herr!

    1. @ Johanna:

      „Wir“ können all dies nur verhindern, indem wir aufhören zu schweigen.
      „WIR“ müssen jedem Deutschen klar machen, dass das, worauf er vertraut hat, falsch ist, und dass alles, worauf er sich verlässt, in Gefahr ist !!“

      „Und wer ist/sind „WIR“? Etwa Jakob und das Dutzend der Foristen?

      Ja Du hast sicher Recht – wenn alle nicht mehr schweigen, dann haben wir unser Land und ganz Europa von allem Bösen gerettet – sogar Frau Merkel & Co werden die Segel streichen. Die gesamte Weltpolitik werden „WIR“ umkrempeln. Wunderbare Aussichten – das Friedensreich werden „WIR“ dann selbst errichten!

      Kol 3,8a Jetzt aber leget auch ihr das alles ab: Zorn, Wut, Bosheit.

  5. „Und wer ist/sind „WIR“? Etwa Jakob und das Dutzend der Foristen?“

    @Baldur !

    ok, Du hast Recht, das „Wir“ zu verwenden wie ich es tat ist schwierig,
    es war keine böse Absicht !

    In diesem Zusammenhang, dachte ich eher an „die Aufgewachten“,
    aber das hätte ich anfügen müssen.

    Merkels „Wir schaffen das“ ärgert mich ja auch…,
    was dann als Einladung an die 60 Millionen Flüchtlinge weltweit interpretiert wurde !

    Danke für den Hinweis.
    Ich werde in Zukunft besser darauf achten wie ich den „Imperativ“ einsetze.

    Niemand errichtet Gottes Reich (das Friedensreich), denn ER selbst !!!
    Zwischen dem Frieden Gottes und dem Frieden der Welt kann ich sehr wohl unterscheiden.

    In der Zwischenzeit versuche ICH und eine Hand voll „Aufgewachte“, so viel wie möglich zum weltlichen Frieden beizutragen, wir machen wechselseitig Diskussionsabende (so ähnlich wie die „Plastik-Artikel-Parties“), laden Nachbarn ein, die bringen Bekannte mit.. usw usw…

    Vielleicht findet das der eine oder andere „lächerlich“, „wir“ waren am Anfang 3 Leute,
    mittlerweile sind „wir“ 11 … und jeder macht 1 x im Monat eine Runde…

    Natürlich ist all das was „wir“ machen ein Tropfen auf den heißen Stein, aber das ist egal,
    „wir“ können einfach nicht mehr stumm zuschauen…

    LG
    Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.