Ins Gästebuch eintragen

 [1]   2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    ... 103   Weiter

Matthias Laufer
aus: Steinfeld | Deutschland
Beitrag # 614
10.01.2017 | 01:48
Auch ich möchte ihnen weiter Gottes Segen für 2017 wünschen. Ich bin von meinen Eltern auf sie Herr Tscharnke damals noch in Neuwied aufmerksam gemacht worden. Herzliche Grüße aus Steinfeld
Anja Lotze
aus: Karben
Beitrag # 613
09.01.2017 | 12:10
Gesegnetes Jahr 2017

Lieber Bruder Jakob,
wir wünschen Ihnen und ihrer Familie sowie der Gemeinde ein gesegnetes neues Jahr 2017!
Möge unser treuer Herr Jesus sie aus der Fülle seines Reichtums reich beschenken.Sie an Körper,Geist und Seele stärken und weiterhin treu an seiner Hand leiten.
Wir freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen smile
Gott befohlen
Anja und Ronald aus Hanau
Josef Menke
aus: Olsberg | Deutschland
Beitrag # 612
23.12.2016 | 11:09
Frau Merkels Weihnachtsgeschenk

Simona Neubert - Ihre Worte sind eins zu eins auch meine. Deshalb möchte ich mir eine Wiederholung ersparen.

Ich bin nun 61 Jahre, katholisch und seit knapp 40 Jahren verheiratet. Bisher habe ich in meinem Städtchen, aber auch darüber hinaus, noch nie solche Predigten gehört. Bis auf eine Ausnahme: das ist die Priesterbruderschaft St. Pius X.

Seien auch Sie weiterhin so mutig und ehrlich. Ich glaube fest daran, dass Sie das Wort Gottes so verbreiten, wie es unserem Herrn gefällt.

Ihre Worte, wie auch die der Priesterbruderschaft St. Pius X lassen mich nicht verzweifeln.

Danke für Ihren MUT und bleiben Sie behütet.
brunhilde weingart
aus: georgenthal/thüringen | deutschland
Beitrag # 611
23.12.2016 | 00:12
grüsse an herrn pfarrer tscharntke

sehr geehrter herr pfarrer tscharntke,

mit grossem interesse verfolge ich seit längerem ihr schicksal.es berührt mich,gibt mir aber gleichzeitig viel halt und mut für den alltag und die zukunft.
seit vielen jahren beobachte ich ,das die menschen abgefallen sind vom eigentlichen glauben.viele sitzen in der kirche haben aber mit dem christentum nichts gemeinsames.--nur alles schau.ich glaube wirklich ,das erst mal eine sehr schwere zeit kommen muss,damit die menschen wieder anfangen;ehrfurcht zu haben vor einem stück brot.
ich hätte nicht gegelaubt,das ich in meinem alter nochmal eine solche zeit erleben sollte.wenn hier nicht einhalt geboten wird,gebe ich diesem land noch gute 5 jahre,dann ist es erledigt,wie,weis man nicht,aber diese land,welches einstmals grosse dichter u.denker hervorbrachte,welches stolz sein konnte auf seine geistigen grössen,hat es zugelassen,das wir von caoten und verbrechern regiert werden.in der ganzen weltgeschichte hat es soetwas noch nicht gegeben,das die eigenen regierungen das eigene volk vernichten.das geht wahrlich in die geschichte ein.
und die hälfte des volkes jubelt denen auch noch zu.ich frage mich:wo ist die deutsche Ehre--derMut--dieTapferkeit--die Gottesfürchtigkeit-die Entschlossenheit für die Wahrheit zu stehen--die Treue.
als hätte es dies all nicht gegeben.übriggeblieben ist ein ängstlicher haufen verirrter schafe.
ich wünsche ihnen gottes segen,bleiben Sie ein Leuchtturm für alle Suchenden,ich bete für Sie herr pfarrer.
eine gesegnete weihnacht wünsche ich ihnen,
ihre brunhilde weingart.
Simona Neubert
aus: Solingen
Beitrag # 610
21.12.2016 | 19:45
Frau Merkels Weihnachtsgeschenk

Lieber Pastor Tscharntke,

Sie sind ein mutiger, aufrechter Christ. Ich danke Ihnen für diesen Brief. Sie sprechen mir aus der Seele. Vielleicht wird Merkel, die ich als satanisch beeinflusst bezeichne, diesen Brief niemals lesen, aber Merkels Schergen werden ihn lesen und einmal mehr gegen Sie arbeiten. Ich mache mir Sorgen um Sie. Merkels Schergen wissen aber auch, dass sehr viele Menschen hinter Ihnen, Herr Pastor, stehen.
Sie sind hervorragend informiert und rhetorisch einfach genial.
Mir ist so traurig ums Herz, wenn ich an die vielen zerstörten Menschenleben denke. Die Familien, die nun eine furchtbare Zeit haben werden. Der importierte Islam zeigte mal wieder sein wahres Gesicht. Aber das dürfen wir ja nicht sagen. Ich sage es trotzdem, denn das ist Tatsache. Wir alle müssen bereit sein und aufmerksam unsere Umgebung beobachten. Ich will mich nicht überraschen lassen durch diese feigen Attentäter.Habt Mut! Ich habe mir angewöhnt darüber nachzudenken, was denn wäre wenn...
Ich trainiere seit 10 Monaten Krav Maga. Die Israelis haben nicht umsonst dieses Training für ihre Sicherheitskräfte zur Pflicht gemacht. Nie hätte ich gedacht, dass ich mit meinen nun 53 Jahren, sowas trainieren würde.

Ihre Predigt zum 1.Advent habe ich mir heute angehört und danke Ihnen sehr dafür. Ich bin noch nicht bereit.
Ich muss hart an mir arbeiten, denn ich schaffe es nicht, jeden Menschen zu lieben. Meine Hilflosigkeit mündet in Wut. Ist Jesus trotzdem auch bei mir, frage ich mich.

Ihnen und Ihrer Gemeinde wünsche ich frohe Weihnachten, Gottes Schutz und Segen
Psalm 91
Rosi und Claus
aus: Siegen | NRW
Beitrag # 609
15.12.2016 | 16:30
Fernmitgliedschaft

Thomas Wagner
aus: Landsberg a. Lech | Germany
Beitrag # 608
11.12.2016 | 20:20
Adventsfeier...

Liebe Gemeinde in Riedlingen,

nochmals vielen Dank für den schönen Tag heute bei Euch und die liebe und reichliche Bewirtung! Hat mich sehr gefreut euch persönlich kennen lernen zu dürfen. Schön war auch, einige der Leute aus der Fernmitgliedschaft und den Freundeskreis getroffen zu haben, sowie den Austausch!

Bis hoffentlich bald und herzliche Grüße aus Landsberg a. Lech, Gott mit Euch,

Thomas Wagner

Lieber Thomas Wagner, sehr gerne wären wir auch dort gewesen als Leute aus der Fernmitgliedschaft. Im Sommer wird es , so Gott will auch geschehen !
Erlaubt mir bitte einen persönlichen Hinweis : In der momentanen Situation der div. Kirchen + Gemeinden + Weltgeschehen, bitte ich höflich zu überlegen, ob nicht noch mehrere hier in dieser Kirchen- Gemeinde Fernmitglied werden möchten ! Nur eine starke Gemeinde und deren geistlicher Zusammenhalt wird uns zusammen im Glauben stärken und auch in ev. Verfolgungen verbunden wissen in Jesus Christus !Es besteht ja kein Zwang, sich hier finanziell zu beteiligen, dennoch sind auch ganz kleine Spenden mit Sicherheit.. big grin .gut für die Gemeinde, denn aus Erfahrung als Hausmeister einer Großgemeinde mit über 500 Mitglieder weiß ich, was der Unterhalt vom Heizöl bis zu den Strom + Nebenkosten im Jahr benötigt !
Gerade zu Weihnachten könnte es auch eine / Einmal-Spende sein, denn wo in Deutschland gibt es noch eine solche Gemeinde wie es sie hier gibt ? Es sind ganz wenige !

Es ist nur ein Herzenswunsch von uns, kein Zwang !

LG

Claus
 [1]   2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    ... 103   Weiter

Ins Gästebuch eintragen

myPHP Guestbook V 4.6.3